04. November 2021 / 21:00 Uhr

Europa League kompakt: Olympique Lyon im Achtelfinale – Kovac und Monaco verpassen ersten Matchball

Europa League kompakt: Olympique Lyon im Achtelfinale – Kovac und Monaco verpassen ersten Matchball

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Olympique Lyon darf über das Achtelfinale jubeln, Niko Kovac noch nicht.
Olympique Lyon darf über das Achtelfinale jubeln, Niko Kovac noch nicht. © Reuters/IMAGO/Sportimage (Montage)
Anzeige

Als erstes Team hat Olympique Lyon das Achtelfinale der Europa League erreicht. Die Franzosen stehen nach einem deutlichen Sieg über Sparta Prag in Gruppe A bereits als Gruppensieger fest. Niko Kovac muss sich mit der AS Monaco indes noch gedulden.

Olympique Lyon – Sparta Prag 3:0 (0:0)

Als erste Mannschaft hat Olympique Lyon am frühen Donnerstagabend den direkten Einzug ins Achtelfinale der Europa League perfekt gemacht. Der Tabellen-Sechste der französischen Ligue 1 setzte sich mit 3:0 gegen Sparta Prag durch. Weil die Glasgow Rangers von Trainer Steven Gerrard im Parallelspiel der Gruppe A gegen Bröndby IF nicht über ein Remis hinauskamen (1:1) steht OL bereits als Gruppensieger fest. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz vermeidet damit den Umweg über die Zwischenrunde, in der die EL-Zweitplatzierten gegen einen Drittplatzieren der Champions League antreten müssen. Matchwinner war im Stade des Lumières der Algerier Islam Slimani, der die drei Punkte mit einem Doppelpack innerhalb von drei Minuten (61., 63.) in der Arena behielt. Der eingewechselte Karl Toko Ekambi besorgte in der zweiten Minute der Nachspielzeit sogar noch das 3:0. Ex-Nationalspieler Jerome Boateng saß über 90 Minuten auf der Bank.

Anzeige

AS Monaco – PSV Eindhoven 0:0 (0:0)

Im Duell der Ex-Bundesliga-Trainer hat Niko Kovac mit der AS Monaco das vorzeitige Überwintern im europäischen Wettbewerb verpasst. Gegen die PSV Eindhoven von Roger Schmidt, bei der Spielmacher Mario Götze erkrankt fehlte, kamen die Monegassen nicht über ein torloses Unentschieden hinaus und müssen nun noch um den Gruppensieg bangen. Im direkten Duell am 25. November könnte La-Liga-Tabellenführer Real Sociedad San Sebastian (6 Punkte) nach einem Unentschieden gegen Sturm Graz (1:1) an Monaco (8 Punkte) vorbeiziehen. Die PSV muss als Gruppendritter (5 Punkte) auf einen Ausrutscher der beiden ersten hoffen.

KRC Genk – West Ham United 2:2 (1:0)

Einen Matchball verpasst hat indes auch Premier-League-Klub West Ham United. Die "Hammers", die ihre letzten fünf Pflichtspiele gewonnen hatten und von Platz vier der englischen Liga grüßen, kamen auswärts bei KRC Genk nicht über ein 2:2 hinaus und müssen den Gruppensieg nun noch einmal vertagen. Das Team von David Moyes war gegen die Belgier nach einem Treffer von Joseph Paintsil (4.) lange in Rückstand. Ein Doppelpack von Said Benrahma (59., 82.) ließ die Fans der Londoner zwischenzeitlich schon an den Gruppensieg und das Achtelfinale glauben, doch ein Eigentor von Thomas Soucek (87.) kostete West Ham noch zwei Punkte.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick: