27. August 2021 / 07:15 Uhr

Europa-League-Lostöpfe: Diese Gegner warten auf Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen

Europa-League-Lostöpfe: Diese Gegner warten auf Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen sind die beiden Bundesliga-Vertreter bei der Europa-League-Auslosung am Freitag.
Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen sind die beiden Bundesliga-Vertreter bei der Europa-League-Auslosung am Freitag. © IMAGO/PanoramiC
Anzeige

Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen erfahren am Freitagmittag, auf welche Gegner sie in der Gruppenphase der Europa League treffen. Vor der Auslosung blickt der SPORTBUZZER auf die Lostöpfe und mögliche Szenarien.

Attraktive Herausforderungen oder Pflichtaufgaben mit Stolpergefahr? Nach der Champions-League-Auslosung am Donnerstagabend warten nun Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen auf ihre Gegner auf internationalem Terrain. Ab 12 Uhr findet in Istanbul die Auslosung der Europa-League-Gruppenphase statt. Die Hessen befinden sich dabei in Lostopf 2, das Los mit dem Namen der Werkself befindet sich in Topf 1.

Anzeige

Leverkusen umgeht damit zwar Duelle mit prominenten Gegnern wie Olympique Lyon oder den SSC Neapel, mit Leicester City, Olympique Marseille, Galatasaray Istanbul oder Götze-Klub PSV Eindhoven könnte die Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane dennoch einige durchaus herausfordernde Aufgaben zugelost bekommen. Für die Eintracht könnte es indes zum Wiedertreffen mit Ex-Trainer Niko Kovac kommen, der mit der AS Monaco in den Champions-League-Playoffs scheiterte und nun in der Europa League ran muss. Auch Lazio Rom, West Ham United oder der FC Midtjylland sind potenzielle Gruppengegner. Ein Bundesliga-Duell zwischen der Eintracht und Bayer ist in der Vorrunde nicht möglich, da Mannschaften aus den gleichen Nationalverbänden einander nicht zugelost werden können.

Die Gruppenphase startet am 16. September und wird am 9. Dezember abgeschlossen. Nur die Gruppensieger ziehen direkt ins Achtelfinale ein. Die Gruppenzweiten müssen auf dem Weg dorthin noch eine Zwischenstation einlegen: Für sie geht es in den Playoffs der K.o.-Runde (17. und 24. Februar) gegen die Gruppendritten aus der Champions League um ein Ticket in der Runde der letzten 16 Mannschaften. Auch für die Gruppendritten ist die Europa-Reise seit dieser Saison nicht beendet. Für sie geht es in der neu eingeführten Conference League weiter. Das Endspiel der Europa League findet am 18. Mai 2022 in Sevilla statt.

Die Lostöpfe für die Gruppenphase der Europa League im Überblick

Topf 1: Olympique Lyon, SSC Neapel, Bayer Leverkusen, Dinamo Zagreb, Lazio Rom, Olympiakos Piräus, AS Monaco, SC Braga

Topf 2: Celtic Glasgow, Eintracht Frankfurt, FK Crvena Zvezda, Leicester City, Glasgow Rangers, Lokomotive Moskau, KRC Genk, PSV Eindhoven

Topf 3: Olympique Marseille, Ludogorez Rasgrad, West Ham United, Real Sociedad, Betis Sevilla, Fenerbahce Istanbul, Spartak Moskau, Sparta Prag


Topf 4: Rapid Wien, Galatasaray Istanbul, Legia Warschau, FC Midtjylland, Ferencvaros Budapest, Royal Antwerpen, Sturm Graz, Bröndby IF