29. Oktober 2020 / 20:52 Uhr

Europa League kompakt: Tottenham patzt in Antwerpen – AC Mailand schlägt Sparta Prag souverän

Europa League kompakt: Tottenham patzt in Antwerpen – AC Mailand schlägt Sparta Prag souverän

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während Tottenham in Antwerpen verloren hat, gewann Milan souverän gegen Prag.
Während Tottenham in Antwerpen verloren hat, gewann Milan souverän gegen Prag. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Die Tottenham Hotspur haben sich in der Europa League am Donnerstagabend einen Ausrutscher geleistet und bei Royal Antwerpen verloren. Liga-Konkurrent Leicester City gewann indes souverän bei AEK Athen. Auch der AC Mailand feiert einen Sieg.

Anzeige

Royal Antwerpen – Tottenham Hotspur 1:0 (1:0)

Peinliche Pleite für die Tottenham Hotspur und Trainer José Mourinho. Der Spitzenklub aus der Premier League hat am zweiten Europa-League-Spieltag mit 0:1 beim belgischen Erstligisten Royal Antwerp verloren. Der Plan von Mourinho, zahlreiche Top-Stars wie Harry Kane zu schonen, ging dabei gehörig schief. Die Spurs zeigten sich in der ersten Halbzeit extrem schwach. Bale und Co. fanden keinen richtigen Zug zum Tor. Die Gastgeber verteidigten ihrerseits diszipliniert und versuchten immer wieder Konter zu setzen. Stürmer Liov Rafaelov verpasste nach rund zwanzig Minuten eine gute Chance per Volley. In der 29. Minute schockte der Israeli die Spurs dann aber: Aus ähnlicher Position vor dem Tor brachte er die Belgier in Führung. Mourinho wechselte zur Hälfte vier Mal, brachte unter anderem Heung-min Son und Erik Lamela in die Partie. Doch die Partie setzte sich so fort wie im ersten Durchgang: Antwerpen verteidigte tief, setzte aber immer wieder gefährliche Konter. Auch der eingewechselte Stürmer-Star Harry Kane konnte die Niederlage letztlich nicht mehr abwenden.

Anzeige

AC Mailand – Sparta Prag 3:0 (1:0)

Die AC Mailand hat in der Europa League einen souveränen Sieg gegen Sparta Prag gefeiert. Der Tabellenführer der italienischen Serie A setze sich am Donnerstagabend dank Toren von Brahim Diaz, Rafael Leao und Diogo Dalot durch. Superstar Zlatan Ibrahimovic wurde zur Halbzeit ausgewechselt zeigte sich zuvor aber wieder einmal auffällig. Von Beginn an drängte der Schwede auf ein Tor, kam immer wieder zu guten Abschlüssen. In der 24. Minute traf die Mannschaft von Trainer Stefano Pioli dann tatsächlich – und Ibrahimovic war beteiligt. Der Stürmer lieferte allerdings nur die Vorlage für Youngster Brahim Diaz. Vor der Halbzeit vergab "Ibrakadabra" dann die wohl größte Chance auf sein siebtes Pflichtspiel-Tor in dieser Saison und verschoss einen Foul-Elfmeter. Zur Halbzeit gönnte ihm Pioli dann eine wohlverdiente Pause, brachte Rafael Leao in die Partie. Der Portugiese erhöhte nach rund einer Stunde nach Vorlage von seinem Landsmann Diogo Dalot auf 2:0. Dalot selbst machte dann in der 66. Minute endgültig die drei Punkte für Milan klar.

Mehr vom SPORTBUZZER

AEK Athen – Leicester City 1:2 (0:2)

Leicester City präsentiert sich weiterhin in blendender Verfassung. Nachdem die Foxes von Trainer Brendan Rodgers am vergangenen Wochenende im Top-Spiel in der Premier League schon den FC Arsenal geschlagen haben, setzten sich die Engländer am Donnerstag in der Europa League auch bei AEK Athen durch. Wie schon gegen Arsenal war erneut auf Stürmer Jamie Vardy verlass. Der 33-Jährige holte in der 18. Minute einen Foul-Elfmeter raus – und verwandelte selbst. Noch vor der Halbzeit stellte Hamza Choudhury nach einem Eckball auf 2:0. In der zweiten Hälfte wachten dann auch die Gastgeber auf: Der gerade eingewechselte Muamer Tankovic stellte den Anschlusstreffer her. Letzten Endes ließen die Foxes dann aber doch nichts mehr anbrennen und brachten die drei Punkte über die Zeit.

Die weiteren Ergebnisse:

KAA Gent – TSG Hoffenheim 4:1 (0:1)


Zorya Luhanks – SC Braga 1:2 (0:2)

OSC Lille – Celtic Glasgow 2:2 (0:2)

Qarabag – FC Villareal 1:3 (0:0)

Sivasspor – Maccabi Tel-Aviv 1:2 (0:0)

LASK Linz – Ludogorez Rasgrad 4:3 (3:1)

ZSKA Moskau – Dinamo Zagreb 0:0 (0:0)

24 starke Fußballpreise aus dem #GABFAF-Adventskalender gewinnen! Mitmachen: gabfaf.de/advent

Feyenoord Rotterdam – Wolfsberger AC 1:4 (0:2)

Roter Stern Belgrad – Slovan Liberec 5:1 (2:1)