17. Februar 2022 / 20:59 Uhr

Europa League kompakt: Torres-Elfmeter rettet Barcelona-Remis – Betis Sevilla gewinnt Schlagabtausch mit Zenit

Europa League kompakt: Torres-Elfmeter rettet Barcelona-Remis – Betis Sevilla gewinnt Schlagabtausch mit Zenit

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Barcelona blieb bei seinem ersten Europa-League-Auftritt dieser Saison sieglos. Real Betis jubelte bei Zenit St. Petersburg.
Der FC Barcelona blieb bei seinem ersten Europa-League-Auftritt dieser Saison sieglos. Real Betis jubelte bei Zenit St. Petersburg. © Getty/ITAR-TASS (Montage)
Anzeige

Der FC Barcelona muss um den Einzug ins Europa-League-Achtelfinale zittern. Für die Katalanen reichte es am Donnerstag gegen den SSC Neapel im Playoff-Hinspiel lediglich zu einem Remis. Betis Sevilla setzte sich indes in einem torreichen Kräftemessen bei Zenit St. Petersburg durch.

FC Barcelona - SSC Neapel 1:1 (0:1)

Der FC Barcelona hat einen Fehlstart in die eigene Europa-League-Saison abgewendet. Dennoch mussten sich die Katalanen sich im Hinspiel der Play-offs zur K.o.-Runde gegen den SSC Neapel mit einem 1:1 (0:1) begnügen. Nachdem der spanische Spitzenklub sich in Bayern-Gruppe E erstmals seit 21 Saisons wieder vor der K.o.-Phase der Champions League aus dem Wettbewerb verabschieden musste, blieb man auch beim ersten Auftritt eine Etage tiefer ohne Erfolg. Für das Team von Trainer Xavi war es nach dem Remis im Stadtderby gegen Espanyol Barcelona am Sonntag (2:2) das zweite sieglose Pflichtspiel in Serie. Neapel bleibt indes bereits zum fünften Mal in Folge ungeschlagen.

Anzeige

Die Gäste aus Italien erwischten im Camp Nou den besseren Start. Trotz optischer Überlegenheit der Xavi-Schützlinge brachte Piotr Zielinski die Neapolitaner nach einer knappen halben Stunde in Front (29.). Barcelona blieb beim Startelf-Debüt von Winter-Zugang Pierre-Emerick Aubameyang in der Offensive zunächst zu einfallslos. Gegen den massiert stehenden Deckungsverbund der Italiener erspielten sich die Hausherren nur wenig zwingende Szenen in der gefährlichen Zone. Erst ein Elfmeter durch Ferran Torres brachte den gewünschten Erfolg (59.). Vor dem Rückspiel am kommenden Donnerstag im Diego Armando Maradona Stadion bleibt durch das Remis alles offen.

Zenit St. Petersburg - Real Betis Sevilla 2:3 (2:3)

Betis Sevilla hat sich in eine gute Ausgangsposition im Kampf um das Europa-League-Achtelfinale gebracht. Gegen Champions-League-Absteiger Zenit St. Petersburg setzten sich der spanischen Klub mit 3:2 (3:2) durch. Bereits in Hälfte eins hatten fünf Tore für ein Spektakel gesorgt. Zunächst brachten Guido Rodriguez (8.) und Willian José (18.) die Andalusier schnell mit 2:0 in Führung. Zenit hatte jedoch die passende Antwort parat und egalisierte durch Artyom Dzyuba (25.) und Malcom (28.) innerhalb von drei Minuten. Kurz vor dem Seitenwechsel brachte Andres Guardado (41.) Sevilla aber abermals in Front. In Durchgang zwei beruhigte sich das Spielgeschehen zunehmend. Betis brachte den knappen Erfolg über die Ziellinie. Zenit, das hinter Juventus Turin und dem FC Chelsea als Dritter in die Europa League abstieg, nimmt damit eine Hypothek mit ins Rückspiel am kommenden Donnerstag.

Die weiteren Partien am frühen Donnerstagabend:

Anzeige

Sheriff Tiraspol - SC Braga 2:0 (1:0)

Borussia Dortmund - Glasgow Rangers 2:4 (0:2)

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis