12. März 2020 / 14:50 Uhr

Europa-League-Spiele am Donnerstag finden statt - UEFA will Abbruch danach diskutieren

Europa-League-Spiele am Donnerstag finden statt - UEFA will Abbruch danach diskutieren

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Europa-League-Begegnungen am Donnerstag sollen wie geplant stattfinden. 
Die Europa-League-Begegnungen am Donnerstag sollen wie geplant stattfinden.  © imago sportfotodienst/Montage
Anzeige

Zwar berät die UEFA derzeit offenbar darüber, die Champions League und die Europa League vorerst zu unterbrechen. Doch die Spiele in der Europa League am Donnerstagabend sollen noch stattfinden, wie aus einer Mitteilung des Verbandes hervorgeht.

Anzeige

Fußball-Europa versinkt im Chaos! Nachdem die Marca zuvor berichtet hatte, dass die UEFA die Europa League und die Champions League wegen der Coronavirus-Pandemie vorerst suspendieren wolle, finden nun doch noch einige Spiele statt. Denn wie die UEFA am Mittwoch mitteilte, will sich der Verband erst am kommenden Dienstag über das weitere Vorgehen für die Klub-Wettbewerbe und die EM im Sommer mit den einzelnen Landesverbänden in einer Videokonferenz abstimmen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Nur sechs von acht Partien in der Europa League finden statt

Dennoch werden am Donnerstagabend nur sechs von acht Spielen stattfinden: Die Partien des FC Sevilla gegen die AS Rom und von Inter Mailand gegen den FC Getafe waren nämlich bereits im Vorfeld abgesagt worden. Mehrere der anderen Spiele werden indes nur als Geisterspiele stattfinden: Unter anderem die Partien von Eintracht Frankfurt gegen den FC Basel und vom VfL Wolfsburg gegen Schachtjor Donezk. Bayer Leverkusen kann indes wohl vor eindrucksvoller Kulisse im ausverkauften Ibrox-Stadion bei den Glasgow Rangers antreten.

Der Bericht der Marca, wonach eine Absage aller UEFA-Wettbewerbe im Raum steht, kam, nachdem ein Corona-Fall bei Real Madrid bestätigt wurde. Der Betroffene ist Teil der Basketball-Mannschaft der Königlichen. Die beiden Teams teilen sich aber ein Trainingszentrum, sodass die Fußball-Mannschaft ebenfalls in Quarantäne muss.