12. März 2020 / 15:01 Uhr

Europa League: VfL-Spiel heute soll stattfinden - Stopp aller Wettbewerbe am Dienstag?

Europa League: VfL-Spiel heute soll stattfinden - Stopp aller Wettbewerbe am Dienstag?

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Fussball, UEFA Europa League, Zwischenrunde, Hinspiel, VfL Wolfsburg-Malmö FF, Saison 2019/20, Volkswagen-Arena, 20.02.2020,
Fussball, UEFA Europa League, Zwischenrunde, Hinspiel, VfL Wolfsburg-Malmö FF, Saison 2019/20, Volkswagen-Arena, 20.02.2020, © Boris Baschin
Anzeige

Die für Donnerstagabend angesetzte Europa-League-Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und Schachtar Donezk wird offenbar stattfinden. Berichte, nach denen die UEFA die europäischen Wettbewerbe ab sofort stoppt, blieben unbestätigt. Der Verband teilte vielmehr mit, am Dienstag eine Entscheidung treffen zu wollen.

Anzeige

Das Spiel des VfL Wolfsburg wird Donnerstagabend gegen Schachtar Donezk wird aller Voraussicht nach stattfinden. Die spanische Zeitung Marca hatte berichtet, dass die UEFA den sofortigen Stopp der Champions League und der Europa League plant. Die Berichte bestätigten sich aber zunächst nicht, vielmehr teilte die UEFA am Nachmittag mit, dass sie am kommenden Dienstag mit allen beteiligten Interessenvertretern die Folgen der Corona-Krise diskutieren wird. Zur Diskussion steht unter anderem ein Stopp der europäischen Vereinswettbewerbe und eine Verlegung der Euro 2020.

Anzeige

In der Europa League werden am Donnerstagabend nur sechs von acht Spielen stattfinden: Die Partien des FC Sevilla gegen die AS Rom und von Inter Mailand gegen den FC Getafe waren bereits im Vorfeld abgesagt worden. Mehrere der anderen Spiele werden indes nur als Geisterspiele stattfinden: unter anderem die Partien von Eintracht Frankfurt gegen den FC Basel und vom VfL Wolfsburg gegen Schachtar Donezk. Bayer Leverkusen kann indes wohl vor eindrucksvoller Kulisse im ausverkauften Ibrox-Stadion bei den Glasgow Rangers antreten.

Punkt erkämpft: Der VfL Wolfsburg (in Grün) nahm RB Leipzig (weiße Trikots) beim 0:0 einen Zähler ab. Zur Galerie
Punkt erkämpft: Der VfL Wolfsburg (in Grün) nahm RB Leipzig (weiße Trikots) beim 0:0 einen Zähler ab. ©

Schon in der vergangenen Woche setzte Italien alle Spiele der Serie A bis April vorerst aus. Auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) beschäftigt sich wegen der Ausbreitung des Coronavirus mit einem vorzeitigen Abbruch der aktuell laufenden Saison. Dies schrieb Generalsekretär Friedrich Curtius in einem Gastbeitrag für den Kicker. Eine Entscheidung in der Bundesliga darüber könnte am kommenden Montag getroffen werden, wenn die Klub-Verantwortlichen der DFL zusammensitzen. Am Sonntag spielt der VfL Wolfsburg in Augsburg - ohne Zuschauer.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Jörg Schmadtke, Manager des VfL Wolfsburg, hatte bereits am Mittwoch erklärt: „Dass es im Moment Probleme gibt mit italienischen Mannschaften, sowohl bei der Ein- als auch bei der Ausreise, ist nachvollziehbar, wenn das gesamte Land unter Quarantäne gestellt wird. Und da ist der Schluss nicht mehr allzu fern, dass vielleicht sogar der gesamte Fußball irgendwann zum Erliegen kommen wird.“ In der deutschen 3. Liga wurden die beiden kommenden Spieltage bereits abgesagt.