10. Dezember 2020 / 23:02 Uhr

Europa League kompakt: Wolfsberger AC haut Feyenoord Rotterdam raus – Spurs und Milan holen Gruppensieg

Europa League kompakt: Wolfsberger AC haut Feyenoord Rotterdam raus – Spurs und Milan holen Gruppensieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wolfsberg, Milan und die Spurs durften jubeln.
Wolfsberg, Milan und die Spurs durften jubeln. © imago images (Montage)
Anzeige

Der Wolfsberger AC hat sich am letzten Europa-League-Spieltag gegen Feyenoord Rotterdam durchgesetzt und ist erstmals in die K.O.-Runde eingezogen. Die Tottenham Hotspur und die AC Mailand sicherten sich indes späte Gruppensiege.

Anzeige

Wolfsberger AC – Feyenoord Rotterdam 1:0 (1:0)

Die Gruppe K hatte vor dem abschließenden Spielen in der Europa League große Spannung versprochen. Hinter Dinamo Zagreb als Gruppensieger stand das direkte Duell zwischen dem Wolfsberger AC und Feyenoord Rotterdam um den zweiten Platz in der K.O.-Runde an. Beide Klubs hätte sich mit einem Sieg durchgesetzt, bei einem Unentschieden wäre der WAC weiter gewesen. Und die Österreicher haben sich tatsächlich durchgesetzt und sind erstmals in ihrer Klubgeschichte über die Gruppenphase hinaus gekommen. In Klagenfurt am Wörthersee reichte dem WAC ein Treffer des ehemaligen Frankfurters Dejan Joveljic um mit 1:0 zu gewinnen. Joveljic schockte Feyenoord schon im ersten Durchgang als er am zweiten Pfosten goldrichtig stand. Die Gästemannschaft des ehemaligen Gladbach-Trainers Dick Advocaat konnte die Partie nicht mehr drehen und schied enttäuschend aus dem Wettbewerb aus.

Anzeige

Tottenham Hotspur – Royal Antwerpen 2:0 (0:0)

Ein großes Finale gab es auch in Gruppe J – allerdings nicht um das Weiterkommen, sondern um den Gruppensieg. Die Tottenham Hotspur mussten Royal Antwerpen aus Belgien schlagen, um sich das vermeintlich bessere Los für die Zwischenrunde zu sichern. Und der Premier-League-Tabellenführer setzte sich souverän durch. Nach gemächlicher erster Hälfte brachte Carlos Vinicius die Spurs nach rund einer Stunde in Front. Einen Freistoß von Gareth Bale konnte der Gäste-Keeper nur an den Pfosten lenken, der Brasilianer staubte ab (57.). Giovani Lo Celso machte für die Mannschaft von Trainer Jose Mourinho einige Minuten später alles klar. Bei einem Konter wurde der Argentinier mustergültig von Harry Kane bedient und traf mit dem Außenrist ins linke lange Eck.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sparta Prag – AC Mailand 0:1 (0:1)

Deutlich mehr bangen musste der italienische Tabellenführer AC Mailand: Die Mannschaft von Trainer Stefano Pioli war am Donnerstag auf einen Ausrutscher des OSC Lille im Parallelspiel gegen Celtic Glasgow angewiesen, musste seinerseits die Pflichtaufgabe gegen Sparta Prag lösen. Für die eigenen drei Punkte durften sich die Rossoneri dann vor allem beim norwegischen Youngster Jens Petter Hauge. Der 21-Jährige erzielte beim 1:0 den einzigen Treffer. In der 23. Minute vollendete er ein starkes Dribbling. Bedanken musste sich Milan am Ende aber auch bei Celtic, das sich mit 3:2 (2:1) gegen Lille durchsetzte und den Italienern so den Gruppensieg ermöglichten.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Gruppe G

Leicester City – AEK Athen 2:0 (2:0)
Sporting Braga – Zorya Luhansk 2:0 (0:0)

Gruppe H

Sparta Prag – AC Mailand 0:1 (0:1)
Celtic Glasgow – OSC Lille 3:2 (2:1)

Gruppe I

FC Villareal – Qarabag Agdam abgesagt
Maccabi Tel Aviv – Sivasspor 1:0 (0:0)

Gruppe J

Tottenham Hotspur – Royal Antwerpen 2:0 (0:0)
Ludogorez Razgrad – LASK Linz 1:3 (0:0)

Gruppe K

Wolfsberger AC – Feyenoord Rotterdam 1:0 (1:0)
Dinamo Zagreb – ZSKA Moskau 3:1 (2:0)

Gruppe L


TSG Hoffenheim – KAA Gent 4:1 (2:0)
Slovan Liberec – Roter Stern Belgrad 0:0 (0:0)

Gefettete Teams sind für die K.O.-Runde qualifiziert.