15. September 2022 / 19:52 Uhr

Europapokal als Kontrastprogramm für Union Berlin: Bundesliga-Spitzenreiter international schon unter Druck

Europapokal als Kontrastprogramm für Union Berlin: Bundesliga-Spitzenreiter international schon unter Druck

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In der Bundesliga läuft es: Zuletzt gelang Union Berlin ein 1:0-Erfolg beim 1. FC Köln.
In der Bundesliga läuft es: Zuletzt gelang Union Berlin ein 1:0-Erfolg beim 1. FC Köln. © IMAGO/Laci Perenyi
Anzeige

In der Bundesliga ist Union Berlin seinem Plan als Tabellenführer voraus, in der Europa League warten die Köpenicker dagegen noch auf den ersten Sieg. Im zweiten Gruppenspiel bei Sporting Braga soll am Donnerstag Wiedergutmachung für die Auftaktniederlage gegen St. Gilloise gelingen. 

In der Bundesliga Spitzenreiter - noch sieglos in der Europa League: Auf den 1. FC Union Berlin wartet in Portugal ein knallhartes Kontrastprogramm. Die in der Liga erfolgreichen Köpenicker mit der Premiere als Tabellenführer stehen international nach der 0:1-Heimniederlage gegen den belgischen Erstligisten Royal Union Saint-Gilloise bereits am zweiten Spieltag im Auswärtsspiel bei Sporting Braga am Donnerstag (21 Uhr, RTL+) unter Druck. Union droht frühzeitig Platz eins und zwei der Vierergruppe D aus den Augen zu verlieren, die zum Weiterkommen im zweitwichtigsten Europapokal berechtigen.

Anzeige

"Druck hat man in jedem Spiel. Natürlich hatten wir uns das anders vorgestellt", sagte Union-Trainer Urs Fischer am Mittwoch in Braga zur Ausgangslage. Gegen die Belgier fehlten "Lösungen" sowie eine gewisse Organisation, "wir kamen nicht in die Zweikämpfe, was uns sonst auszeichnet. Das gilt es, am Donnerstag ab der ersten Minute zu zeigen."

Union-Trainer Fischer gewohnt zurückhaltend

Dass Union mit dem 1:0-Sieg beim 1. FC Köln der erste Teil des Wiedergutmachungskurses gelang, dem nun beim portugiesischen Tabellenzweiten der zweite Teil folgen soll, sieht Fischer eher skeptisch. In der Vorwoche "haben wir das 1:1 gegen Bayern fast wie einen Sieg mitgenommen, dann kam die erste Hälfte gegen St. Gilloise", sagte Fischer gewohnt zurückhaltend, "dann wird es auch schwierig, auf europäischer Ebene zu gewinnen."

Anzeige

Zumal Fischer nicht davon ausgeht, dass Union im über 30.000 Zuschauer fassenden Estadio Municipal den Rhythmus gegen den Gastgeber, der den Auftakt mit 2:0 bei Malmö FF gewonnen hatte, bestimmen wird: "Da wird es sicherlich auch mal Phasen geben, die nicht so gut laufen." Fischer wird sein Team im Rotationsrhythmus zwischen Bundesliga und Europapokal sicherlich wieder auf manchen Positionen verändern. Im Tor kann wohl wieder Frederik Rönnow statt Lennart Grill stehen. Der Däne hat seine Knöchelblessur überwunden.

In Gastgeber Braga trifft Union auf eine ähnlich konzipierte Mannschaft, die auf einem enormen Teamgeist basiert. "Wir haben den Ehrgeiz, als Team bis zum Schluss um die Siege zu kämpfen", sagte Braga-Trainer Artur Jorge - nicht zu verwechseln mit dem früheren portugiesischen Nationalmannschaftstrainer, nach dem 3:2-Sieg bei Rio Ave am vergangenen Sonntag. Die Gäste hatten bereits 3:0 geführt, mussten laut Jorge aber "zum Schluss leiden", um den fünften Ligaerfolg im sechsten Spiel abzusichern. Jorge verneint dabei, dass sein Team bereits an "das Spiel am Donnerstag" gedacht habe.

Ricardo Horta großer Unruheherd bei Braga

Angesichts noch zahlreicher Chancen der Mannschaft, in der Stürmer Simon Banza bereits fünf Tore in dieser Liga-Spielzeit erzielt hat, fordert Jorge "mehr Effizienz" gegen die Berliner, für die vor allem Vereinslegende Ricardo Horta sorgen soll. Der 27 Jahre alte Nationalspieler steht auch schon bei drei Treffern in der Liga, hat zudem ein Tor beim 2:0-Sieg über Malmö am ersten Spieltag der Europa League beigesteuert.

Unterstützung erhält Union von rund 2600 Fans. Rund 1500 haben dabei das Flugreise-Angebot des Vereins angenommen, so dass gleich fünf Chartermaschinen am Donnerstag Richtung Porto fliegen und am Freitag nach Berlin zurückkehren.