26. Januar 2019 / 19:23 Uhr

Eutin 08: 0:3-Pleite im Testspiel gegen Anker Wismar

Eutin 08: 0:3-Pleite im Testspiel gegen Anker Wismar

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Thies Borchardt, hier gegen Kamil Popowic, hätte Eutin 08 gegen Anker Wismar in Führung bringen können.
Thies Borchardt, hier gegen Kamil Popowic, hätte Eutin 08 gegen Anker Wismar in Führung bringen können. © Agentur 54°
Anzeige

Auf Eutins neuen Coach wartet noch viel Arbeit - trotzdem probierte er gegen Anker Wismar einiges aus und fand auch Positives am Spiel seiner Mannschaft

Im ersten Testspiel unter Neu-Trainer Dennis Jaacks verlor Eutin 08 im Oberliga-Duell gegen den FC Anker Wismar mit 0:3. Die Tore durch Tomek Serweta (62.), Christian Okafor (77.) und erneut Serweta (83.) fielen allesamt im zweiten Durchgang auf Kunstrasen am Waldeck.

Anzeige

Ersatzkeeper Wulf mit Patzer

„Man hat gemerkt, dass Wismar schon ein, zwei Wochen weiter in der Vorbereitung ist“, resümierte Jaacks und fügte hinzu: „Die letzten beiden Tore fielen erst in der Schlussphase. Da hat bei uns die Konzentration nachgelassen.“

Der 0:1-Rückstand ging auf die Kappe von Schlussmann Niklas Wulf, der in Abwesenheit von Stammtorwart Lennart „Lenno“ Weidner (Schottland-Kurzurlaub) 90 Minuten durchspielte. Nach einer Ecke hatte der frühere Kieler den Ball eigentlich schon in den Händen, ließ dieser aber wieder fallen – genau vor die Füße von Torschütze xxx. „Das ist natürlich unglücklich. Das Gegentor geht auf seine Kappe, das weiß Niklas“, befand der 08-Coach, „davor hat er aber überragend gehalten und insgesamt ein gutes Spiel gemacht. Er hat uns mit seinen Paraden lange im Spiel gehalten. Er hat seine Chance definitiv genutzt. „Lenno“ muss die verpassten Einheiten nachholen.“

Mehr Fußball aus der Region

Dennis Jaacks probiert neues System

Jaacks ließ in einem neuen 4-2-3-1-System spielen. „Die Jungs haben in dieser Konstellation noch nie zusammengespielt und mussten sich an die neue Taktik erstmal gewöhnen. Dadurch fehlte teils noch der Spielfluss“, räumte Jaacks ein, sah aber auch viel Positives: „So hätten uns Kevin Ferchen und Thies Borchardt in Führung bringen können.“ Das Ergebnis sehe schlimmer aus. „Wir haben eine harte Trainingswoche hinter uns“, sagte Jaacks. Luft nach oben habe seine neu formierte Mannschaft im Kombinationsspiel und in Punkto Laufwege.

Anzeige

Die Spieler haben sich den Klubs unserer Region angeschlossen

Marcello Meyer hat sich ebenfalls den Strandpiraten im Winter angeschlossen. Zur Galerie
Marcello Meyer hat sich ebenfalls den Strandpiraten im Winter angeschlossen. ©

Eutin 08: Wulf – Witt, Schlüter (46. Lepin) , Lindner, Glosch (46. Borchardt) – Isenberg, Ziehmer – Kelting (46. Lahi), Röben-Müller (46. Zymberi), Gürntke (46. Badiane Pouye) – Tobinski (46.Ferchen).

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis