12. März 2019 / 17:24 Uhr

Eutin 08: Glück im Unglück für Sebastian Witt

Eutin 08: Glück im Unglück für Sebastian Witt

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Fällt noch länger aus: Eutins Kapitän Sebastian Witt (l.), hier gegen  Torge Nissen vom TSB Flensburg.
Fällt noch länger aus: Eutins Kapitän Sebastian Witt (l.), hier gegen  Torge Nissen vom TSB Flensburg. © Agentur 54°
Anzeige

"Nur" leichter Bandscheibenvorfall beim Kapitän. Einsatz beim SV Eichede am Sonntag ist aber ausgeschlossen.

Anzeige
Anzeige

Jetzt hat Sebastian Witt von Oberligist Eutin 08 endlich Gewissheit. Seine anhaltenden Rückenbeschwerden haben sich als einen leichten Bandscheibenvorfall in Höhe L4/L5 herausgestellt. Das ergab die Untersuchung bei Mannschaftsarzt Dr. Georg.-H. Ludwig.

„Ich verspüre aber keine neurologischen Ausfallerscheinungen“, sagt der Kapitän der Rosenstädter. „Ich bin jetzt seit einer Woche schmerzfrei und mache täglich Stabi-Übungen und versuche in den nächsten zwei Wochen Laufeinheiten mit in mein Reha-Programm aufzunehmen.“ Coach Dennis Jaacks erläutert: "Es geht im deutlich besser, aber vom Mannschaftstraining ist er noch weit entfernt. Wir hoffen aber, dass es jetzt weiter bergauf geht." Am kommenden Sonntag im Abstiegsduell beim SV Eichede (Ernst-Wagener-Stadion, 14 Uhr) fällt „Basti“ auf jeden Fall noch aus.

Eutiner mit VfB-Vorgeschichte

Julian Brauer spielte von 2009 bis 2013 beim VfB Lübeck, wechselte anschließend nach Eutin. Zur Galerie
Julian Brauer spielte von 2009 bis 2013 beim VfB Lübeck, wechselte anschließend nach Eutin. © Felix König/Wolfgang Maxwitat/John Luca Garve
Anzeige
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt