30. April 2021 / 22:22 Uhr

Eutin 08 landet Top-Transfer 

Eutin 08 landet Top-Transfer 

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Krenar Svirca soll die Lücke im Abwehrzentrum von Eutin 08 schließen.
Krenar Svirca soll die Lücke im Abwehrzentrum von Eutin 08 schließen. © Agentur 54°
Anzeige

Innenverteidiger mit Regionalliga-Erfahrung vom VfB Lübeck wechselt an den Waldeck. Unter anderem waren auch der SV Eichede und der SV Todesfelde an dem 21-jährigen gebürtigen Eutiner interessiert.

Anzeige

Oberligist Eutin 08 ist ein Transfercoup gelungen. Die Rosenstädter verstärken sich zur neuen Saison 2021/22 mit Krenar Svirca von Ligakonkurrent VfB Lübeck II. Bei den Grün-Weißen konnte der U23-Kapitän schon Regionalligaerfahrung sammeln. Der Abwehrspieler war bei zahlreichen Clubs heiß begehrt. So hatten laut unseren Informationen auch der SV Eichede, PSV Neumünster, FC Kilia Kiel, Inter Türkspor Kiel und SV Todesfelde ihre Fühler nach dem Talent ausgestreckt. „Für uns ist das ein Top-Transfer. Da haben sich viele Gespräche und eine gewisse Hartnäckigkeit ausgezahlt“, freut sich Trainer Dennis Jaacks.

Anzeige

„Krenar ist ein junger Kerl, der trotzdem schon Erfahrungen gesammelt hat. Er hat beim VfB Lübeck II die Kapitänsbinde getragen und sich als Persönlichkeit gezeigt"

Der 36-Jährige spricht von einer ganz wichtigen Personalie für die Ostholsteiner. „Mit seiner Verpflichtung konnten wir eine entscheidende Lücke in der Innenverteidigung schließen. Das bringt einiges an Ruhe bei unserer Kaderplanung“, betont er. Svirca passt perfekt ins Anforderungsprofil des Traditionsclubs, auf junge Spieler aus der Region zu setzen. Der 21-Jährige ist gebürtiger Eutiner. Seine Eltern betreiben einen Spezialitätenlieferservice in der Rosenstadt. „Das ist eine schöne Geschichte für uns“, schwärmt Jaacks. „Krenar ist ein junger Kerl, der trotzdem schon Erfahrungen gesammelt hat. Er hat beim VfB Lübeck II die Kapitänsbinde getragen und sich als Persönlichkeit gezeigt. Sportlich und menschlich passt er super bei uns rein.“

Mehr News aus der LN-Region

Bewusster Wechsel in die Heimatstadt Eutin

Svirca spielt seit 2016 für den VfB, kam aus der U17 des Preetzer TSV nach Lübeck. Überwiegend kam er in der U23 zum Einsatz (42 Spiele) und feierte zudem beim 3:0-Sieg gegen Lupo-Martini Wolfsburg im Dezember 2018 sein Regionalligadebüt. „Ich habe abgewägt, was am meisten Sinn für mich macht. Da ich ein Familienmensch bin, habe ich mich für meine Heimatstadt entschieden. Durch den Wechsel nach Eutin kann ich die Familie öfter sehen“, sagt Svirca zum LN-Sportbuzzer.

Studienbedingter Umzug nach Kiel geplant

Mit ausschlaggebend sei das große Bemühen von Trainer Jaacks gewesen. „Wir hatten etliche sympathische Gespräche. Dennis hatte sich schon letztes Jahr bei mir gemeldet“, erzählt der Student, der zurzeit VWL studiert, aber über einen Wechsel des Studiengangs (Lehramt) nachdenkt. Beginn wäre zum 1. November in Kiel, wo er auch mit seiner Freundin hinziehen möchte. „Ich habe keine Bedenken, dass das bei Eutin 08 eine gute Sache wird. Nicht zuletzt, weil ich viele Jungs aus der Mannschaft kenne“, betont der 1,82 m große Innenverteidiger.

Sohn von Brauhaus-Chef Marcus Gutzeit ebenfalls neu im Oberliga-Team

Neben Svirca gab der Klub einen weiteren Neuzugang bekannt. Monty Gutzeit rückt aus der eigenen A-Jugend auf. Der 19-jährige Offensivspieler ist der Sohn von Sponsor Marcus Gutzeit, dem Inhaber des Brauhaus in Eutin. „Er ist ebenfalls ein Eutiner Junge, der hier verwurzelt ist“, sagt Jaacks.