10. Februar 2019 / 16:18 Uhr

Eutin schlägt Sereetzer SV 3:1

Eutin schlägt Sereetzer SV 3:1

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Rasmus Tobinski und Tim Gürntke hatten entscheidenden Anteil am Sieg gegen den Sereetzer SV.
Rasmus Tobinski und Tim Gürntke hatten entscheidenden Anteil am Sieg gegen den Sereetzer SV. © Agentur 54°
Anzeige

Trotz des Sieges im Testspiel bei Verbandsligist Sereetz sorgen sich die Eutiner um zwei Spieler...

Anzeige
Anzeige

Einen 3:1 (1:0)-Erfolg feierte Fußball-Oberligist Eutin 08 im Testspiel am Sonntag beim Verbandsliga-Vierten Sereetzer SV. „Das war ein vernünftiger Auftritt von uns“, war Trainer Dennis Jaacks zufrieden.

Sereetzer SV schlägt sich wacker

Kurz vor der Pause gingen die Gäste durch Robin Kelting (44.) in Führung. Der Mittelfeldspieler traf per Abstauber aus zentraler Position nach Vorlage von Egzon Lahi und beschenkte sich somit selbst nachträglich zum 20. Geburtstag vor zwei Tagen. Einer Unachtsamkeit von Tim Gürntke, der den Ball im eigenen Sechsener vertändelte, war es indes geschuldet, dass die Sereetzer in der 55. Minute zum 1:1-Ausgleich kamen – Nutznießer war Torschütze Steven Tag.

Gürntke mit Licht und Schatten

Doch Gürntke machte seinen Fauxpas gleich wieder gut. Nach einer Spielverlagerung über Lion Glosch und Thies Borchardt und einem anschließenden Doppelpass mit Stürmer Rasmus Tobinski erhöhte der Eutiner Vize-Kapitän auf 1:2 (57.). Der eingewechselte Madiop Badiane machte schließlich neun Minuten vor Schluss mit einer schönen Einzelaktion aus 16 Metern ins kurze Eck den Deckel drauf.

Mehr Fußball aus der Region

Ausfälle bereiten Eutin 08 Sorgen...

Jaacks sieht seine Elf auf einem guten Weg in der Vorbereitung. Wenn da nicht die vielen Ausfälle wären. Neben Florian Ziehmer, Lukas Lindner, Kevin Ferchen, Florian Härter und Kevin Hübner (alle verletzt) fehlten die Ex-A-Junioren Sören Lepin (krank) und Tim York Röben-Müller, der die eigene U19-Elf bei der Futsal-Hallenlandesmeisterschaft in Henstedt-Ulzburg unterstützte.

Weidner plagt nach Comeback

Dafür feierte Torwart Lennart Weidner sein Comeback. „Lenno“ spielte 90 Minuten durch. Allerdings klagte er nach dem Spiel wieder über Rückenproblemen wie auch Kapitän Sebastian Witt. Ob das Duo am Dienstag im nächsten Testspiel bei Kreisliga-Spitzenreiter SVG Pönitz (Sportpark, 19.45 Uhr) auflaufen kann, ist offen. Für die Eutiner gibt es dann ein Wiedersehen mit Martin Wagner, dem ehemaligen Abteilungsleiter und Liga-Obmann der 08er. Für Jaacks ist es derweil ein Wiedersehen mit Pönitz-Coach Christian Born, der früher Ligamanager beim TSV Pansdorf war. Pönitz hatte sich am Samstag 3:3 von Verbandsligist SC Rapid Lübeck getrennt.


Eutin 08: Weidner – Witt (46. Gürntke), Schlüter, Achtenberg, Bruns – Borchardt, Sauer (46. Glosch) – Lahi, Zymberi (46. Isenberg), Kelting (46. Badiane) – Tobinski (73. Kelting).

Die Spieler haben sich den Klubs unserer Region angeschlossen

Marcello Meyer hat sich ebenfalls den Strandpiraten im Winter angeschlossen. Zur Galerie
Marcello Meyer hat sich ebenfalls den Strandpiraten im Winter angeschlossen. ©
Anzeige
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt