01. Dezember 2019 / 18:07 Uhr

Evers und Ziegner zaubern SVG Göttingen zur Herbstmeisterschaft

Evers und Ziegner zaubern SVG Göttingen zur Herbstmeisterschaft

Andreas Fuhrmann
Göttinger Tageblatt
Jubeltraube: Nach dem 2:0 bedankt sich Torschütze Broscheit (4.v.r.) bei Ecken-Gott Ziegner. Freistoß-Gott Evers (3.v.r.) freut’s auch.
Jubeltraube: Nach dem 2:0 bedankt sich Torschütze Broscheit (3.v.r.) bei Ecken-Gott Ziegner. Freistoß-Gott Evers (2.v.r.) freut’s auch. © Schneemann
Anzeige

Die SVG Göttingen hat sich zur Herbstmeisterschaft in der Fußball-Landesliga geballert: Deutlich und verdient besiegten die Schwarz-Weißen am Sonntag den SV Reislingen-Neuhaus mit 5:0 (3:0). Aus einer mannschaftlich geschlossenen Leistung ragten zwei Spieler besonders heraus.

Anzeige
Anzeige

Wohl dem, der zwei Standard-Spezialisten dieser Güteklasse in seinen Reihen hat. Die Rede ist von SVG-Kapitän Florian Evers und seinem Mitspieler Henne Ziegner. Dass Evers Freistöße versenkt wie im Schlaf, dürfte mittlerweile bekannt sein. Und dass ihm das bisweilen auch mit seinem schwächeren rechten Fuß gelingt wie in der 10. Minute zum 1:0 gegen Reislingen-Neuhaus: geschenkt.

Das 2:0 durch Yannick Broscheit

Dass Ziegners Ecken aber mittlerweile ebenso gefährlich daherkommen, das ist schon eine ganz neue Qualität dieser aufstrebenden SVG. Gefühlt 20 Ecken brachte „Henne“ im Spiel gegen Reislingen-Neuhaus in den gegnerischen Strafraum, und bei jeder wurde es brandgefährlich. Das lag nicht an einer neben sich stehenden Hintermannschaft der Gäste.

Ziegners Ecken rauschen einfach mit so viel Effet und Präzision heran, dass man sie kaum verteidigen kann. Gegen Reislingen-Neuhaus gelang ihm gar das Kunststück, einen seiner Eckbälle direkt im Tor zu versenken. Was seinem Trainer Dennis Erkner nach dem Spiel folgendes Lob entlockte: „Das Schlimme ist: Der macht das mit Absicht.“

Es war im Übrigen das 4:0, dass Ecken-Gott Ziegner da in der 59. Minute ins Tor gezaubert hatte – und das Spiel war zu diesem Zeitpunkt längst entschieden. Denn nachdem Freistoß-Gott Evers den Torreigen mit seinem gefühlt 1356. Freistoßtor seiner Karriere eingeleitet hatte, hatte die SVG ihren Vorsprung schnell ausgebaut. Erst köpfelte der umsichtige Yannick Broscheit in der 20. Minute am langen Pfosten zum 2:0 ein – natürlich nach einer dieser Präzisions-Ecken von Ziegner.

SVG Göttingen - SV Reislingen-Neuhaus 2019/2020

Mit dem 5:0 gegen SV Reislingen-Neuhaus hat sich die SVG Göttingen die Herbstmeisterschaft gesichert. Zur Galerie
Mit dem 5:0 gegen SV Reislingen-Neuhaus hat sich die SVG Göttingen die Herbstmeisterschaft gesichert. © Schneemann
Anzeige

Dann legte Rinat Nazyrov sieben Minuten später das 3:0 nach. Müßig zu erwähnen, dass auch diesem Tor eine Ecke von „Henne“ vorausgegangen war, die der nicht immer sicher wirkende Torwart der Gäste Luca Lettau zwar noch wegfausten konnte. Der Ball landete allerdings bei Nazyrov, und der schoss ihn aus zwölf Metern trocken ins lange Eck.

Das 3:0 durch Rinat Nazyrov

Damit war das Spiel gegen erschreckend harmlose Gäste bereits nach 27. Minuten entschieden. Denn diese machten zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, als wollten oder könnten sie überhaupt noch einmal zurück kommen in diese Partie. Die SVG hingegen schickte sich an, ihren Fans (107 Zuschauer waren an den Sandweg gekommen) und sich selbst in der letzten Begegnung des Jahres ein schönes Weihnachtsgeschenk zu machen – eines, an dem man sich wärmen kann wie an einem knisternden Feuer. Denn bei Nebel und Temperaturen um den Gefrierpunkt reichten Glühwein und Kaffee nicht aus, um die Kälte davon abzuhalten, langsam in alle Glieder zu kriechen.

Nach der Pause ließen es die Hausherren zwar deutlich ruhiger angehen, doch allein die direkt verwandelte Ecke von Ziegner ließ die gefühlte Temperatur wieder ansteigen (zumal dann auch noch das Flutlicht eingeschaltet wurde). Und als Ali Ismail kurz vor Schluss eine sehenswerte Kombination über Lamine Diop zum 5:0 abschloss (übrigens das einzige Tor des Tages, das nicht aus einem Standard resultierte), war es allen SVGern ganz warm ums Herz geworden.

Mehr aktueller Fußball aus der Region

Während sich das Team als frisch gebackener Herbstmeister mit einem kleinen Weihnachtsgruß von seinen Fans verabschiedete, lobte Trainer Erkner die sportliche Entwicklung seiner Mannschaft – und die Qualität der Standards. „Wir trainieren das und haben auch in den letzten Tagen ein paar Varianten eingeübt. Es ist ein enorm wichtiges Mittel, um Tore zu schießen.“ Und das hat die SVG offenbar nahezu perfektioniert. Ein Garant für den Sieg im letzten Spiel des Jahres – und für die gelungene Revanche. Das Hinspiel hatten die Göttinger nämlich 0:1 verloren und danach selbst nicht gewusst, wie das hatte passieren können. „Es war eine der unglücklichsten Niederlagen meiner Karriere, der Stachel saß tief“, sagte Erkner. Diesen Stachel hat die SVG jetzt gezogen.

Aufstellungen und Statistik

SVG Göttingen – SV Reislingen-Neuhaus 5:0 (3:0).

Zuschauer: 107

Schiedsrichter/Assistenten: Steffen Geismann (Garbsen), Cedric Schünemann, Dimitri Melnik

SVG Göttingen: Younes, Hofmann (46. Al Debek), Evers (65. Ismail), Nazyrov, Ziegner (78. Krenzek), Linde, Diop, De Las Heras, Duell, Huhn, Broscheit.

SV Reislingen-Neuhaus: Lettau, Skrodsky, Berisha, Krassow (88. Cichy), Carusone, Bammel, Brechbühler, Friedrich, Klatt, Dallali (74. Lauriola), Löwner (81. Spahn).

Tore: 1:0 Evers (10. Minute), 2:0 Broscheit (20.), 3:0 Nazyrov (27.), 4:0 Ziegner (59.), 5:0 Ismail (89.).

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN