18. Juli 2021 / 20:51 Uhr

Evesens Niko Kleiber trifft dreimal gegen den FC Hevesen

Evesens Niko Kleiber trifft dreimal gegen den FC Hevesen

Jörg Bressem
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Niko Kleiber erzielt das 2:1 für den VfR Evesen.
Niko Kleiber erzielt gegen den FC Hevesen drei Treffer, © dak/Archiv
Anzeige

Landesligist VfR Evesen wird seiner Favoritenrolle gegen den Kreisligisten FC Hevesen vollauf gerecht.

Anzeige

FC Hevesen - VfR Evesen 0:6

Im Viertelfinale des Sparkassen Schaumburg-Cups hatte der Landesligist VfR Evesen wenig Mühe.

Anzeige

Bei den wilden Diskussionen um den Kunstrasenplatz in Evesen musste die Politik erstaunt feststellten, dass sich die drei Fußballvereine auf Bückeburger Gebiet uneins sind und zumindest der VfL Bückeburg dem VfR Evesen nichts gönnt.

Der bediente sich sportlich im innerstädtischen Duell beim FC Hevesen gestern kurzerhand selbst, gewann das Viertelfinalspiel gegen den Kreisligisten mit 6:0 und ist weiterhin der haushohe Favorit auf dem Turniersieg des Schaumburger Sparkassen Cups.

Dass VfR-Trainer Heiko Thürnau am Sonntagmittag ein zweistündiges Training angesetzt hatte, war dem Landesligist allenfalls in der zweiten Halbzeit anzumerken, in der er nur zwei Tore erzielte. Allerdings hatte auch der FC Hevesen zu diesem Zeitpunkt seine Kräften weitgehend aufgezerrt. Bennett Heine (12. Minute), Samuel Pentke mit einem Kopfball (18.), Niko Kleiber (32./45.) sorgten für einen beruhigenden 4:0-Pausenvorsprung des erneut sehr spielfreudigen Landesligisten.

Caglayan „Charly“ Tunc erhöhte direkt nach der Halbzeit auf 5:0 und Kleiber in der 73. Minute auf 6:0. Es war zwar ein einseitiges Spiel, doch auch der FC Hevesen hätte mit ein wenig mehr Glück ein oder zwei Tore erzielen können.

Der VfR Evesen wird am Dienstag wahrscheinlich heftiger gefordert. Er bestreitet um 19.00 Uhr auf eigenem Platz ein Testspiel gegen den westfälischen Bezirksligisten FT Dützen.