14. Juni 2022 / 13:28 Uhr

Ewald Lienen und FC St. Pauli beenden Zusammenarbeit: "Lebensmittelpunkt wieder mehr ins Rheinland verlegen"

Ewald Lienen und FC St. Pauli beenden Zusammenarbeit: "Lebensmittelpunkt wieder mehr ins Rheinland verlegen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ewald Lienen und der FC St. Pauli beenden zum Saisonende die langjährige Zusammenarbeit.
Ewald Lienen und der FC St. Pauli beenden zum Saisonende die langjährige Zusammenarbeit. © IMAGO/Oliver Langel (Montage)
Anzeige

Ewald Lienen und der FC St. Pauli werden ihre Zusammenarbeit nach siebeneinhalb Jahren beenden. Der Vertrag des 68-Jährigen bei den Hamburgern läuft zum Saisonende aus. Der ehemalige Bundeliga-Trainer, der zuletzt als Werte- und Markenbotschafter tätig war erklärte er möchte seinen "Lebensmittelpunkt wieder mehr ins Rheinland verlegen."

Zweitligist FC St. Pauli und der langjährige Bundesliga-Trainer Ewald Lienen werden ihre Zusammenarbeit nach siebeneinhalb Jahren am Ende dieses Monats beenden. Der 68-Jährige arbeitete seit Dezember 2014 als Cheftrainer, Technischer Direktor sowie zuletzt als Werte- und Markenbotschafter für die Hamburger. Aber: "Nach siebeneinhalb Jahren möchte ich meinen Lebensmittelpunkt und zum Teil auch meine beruflichen Aktivitäten wieder mehr ins Rheinland, meine Heimat, verlegen“, sagte Lienen. Der am 30. Juni auslaufende Vertrag zwischen beiden Seiten werde deshalb nicht verlängert, gab der FC St. Pauli am Dienstag bekannt.

Anzeige

Lienen sprach von einer "großartigen Zusammenarbeit“. Er sei "insbesondere dankbar dafür, dass ich in den letzten fünf Jahren in ganz anderen Funktionen als rein sportlichen für diesen besonderen Verein tätig sein konnte“. In der Bundesliga trainierte der frühere Profi von Arminia Bielefeld und Borussia Mönchengladbach unter anderem den MSV Duisburg, Hansa Rostock, den 1. FC Köln, Hannover 96 und die Gladbacher. Aber erst beim FC St. Pauli stand er zum ersten Mal in seiner langen Karriere nicht nur an der Seitenlinie.

"Wir haben die Kraft, etwas zu verändern. Nachhaltigkeit und Umweltschutz liegen mir besonders am Herzen und müssen tagtäglich weiter vorangetrieben werden“, sagte Lienen. "Nicht nur deshalb war es für mich ein logischer Schritt, weiter für den FCSP aktiv zu sein. Denn der FC St. Pauli steht für Werte, die über den Fußball hinaus im Leben wesentlich sind.“ Club-Präsident Oke Göttlich sagte zum Abschied: "Wir haben viel gemeinsam erlebt – und nach dieser gemeinsamen Zeit kann ich nur feststellen: Ich bin ein Ewald-Fan.“

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.