28. Juni 2021 / 19:56 Uhr

Ewiger Rekord? Schon neun EM-Eigentore – So viele wie bei allen Turnieren vorher

Ewiger Rekord? Schon neun EM-Eigentore – So viele wie bei allen Turnieren vorher

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
An Eigentoren beteiligt: DFB-Rückkehrer Mats Hummels und Spaniens Torwart Unai Simon.
An Eigentoren beteiligt: DFB-Rückkehrer Mats Hummels und Spaniens Torwart Unai Simon. © IMAGO/Montage
Anzeige

Eigentore sind im Trend bei dieser Europameisterschaft. Das Selbsttor der Spanier im Achtelfinale war bereits der neunte Treffer ins eigene Tor bei diesem Turnier. So viele hatte es bei allen anderen Endrunden zuvor gegeben.

Bei der Europameisterschaft könnte es einen Rekord für die Ewigkeit geben. Nach dem Missgeschick des spanischen Torwarts Unai Simon beim EM-Achtelfinale gegen Kroatien sind bei dieser EM bisher schon genau so viele Eigentore gefallen wie bei allen anderen Endrunden zuvor zusammengezählt.

Anzeige

Das von der UEFA dem Youngster Pedri zugeschriebene Eigentor in der 20. Minute des Spiels in Kopenhagen war am Montagabend bereits das neunte Eigentor dieses Turniers. Keeper Simon von Athletic Bilbao hatte einen harmlosen Rückpass seines Mitspielers Pedri unterschätzt, der Ball rollte über seinen Fuß hinweg zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung der Kroaten ins Tor.

Auch Mats Hummels traf schon ins eigene Tor

Zuvor hatten bereits Merih Demiral (Türkei), DFB-Star Mats Hummels, die beiden Portugiesen Ruben Dias und Raphael Guerreiro, die Torhüter Wojcech Szcezsny (Polen), Lukas Hradecky (Finnland), Martin Dubravka (Slowakei), dessen Landsmann Juraj Kucka bei der EM ins eigene Tor getroffen.