03. Juni 2017 / 22:37 Uhr

Ex-96-Trainer Stendel: "Ich fühle mich als Aufsteiger"

Ex-96-Trainer Stendel: "Ich fühle mich als Aufsteiger"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Benefizspiel zwischen den 96-Freunden und Clemens' Werderaner.
Daniel Stendel beim Benefizkick von Mertesacker und Fritz mit dem Pokal. © Sielski
Anzeige

Als Hannover 96 die Rückkehr in die Bundesliga feierte, war der Ex-Trainer nicht dabei. Nun äußerte sich Stendel erstmals öffentlich zum Aufstieg und seine Zukunft.

Anzeige
Anzeige

Es war nicht zu überhören. Während des Benefizkick von Per Mertesacker und Clemens Fritz (hier geht es zum Bericht) im Stadion an der Eilenriede feierten einige 96-Fans immer wieder den Ex-Trainer der Roten. "Daniel Stendel, du bist der beste Mann", sangen sie.

Den 43-Jährigen Stendel, der für Mertes 96-Freunde seine Schuhe schnürte, wird das sicherlich gefreut haben. Seine Beziehung zu 96 ist nach dem Rausschmiss im März längst nicht mehr die Beste. Ein Angebot künftig wieder im Nachwuchs tätig zu werden, schlug Stendel vor einigen Tagen aus. Während der Aufstiegsfeier war Stendel nicht in Hannover.

Die Bilder vom Benefizspiel Mertes 96-Freunde gegen Clemens Werderaner.

Benefizspiel zwischen den 96-Freunden und Clemens' Werderaner. Zur Galerie
Benefizspiel zwischen den 96-Freunden und Clemens' Werderaner. ©

Gefreut über den 96-Aufstieg habe er sich aber dennoch, sagte Stendel nun am Rande des Benefizspiels dem Fernsehsender Sport1: "Natürlich freut man sich, wenn das große Ziel erreicht wurde." Er habe seinen Teil dazu beigetragen, auch wenn zum Schluss andere die Mission zu Ende geführt hätten. "Ich fühle mich als Aufsteiger", sagte Stendel.

Daniel Stendel: Eine Karriere in Bildern

Am 4. April 2016 wurde Daniel Stendel vom damaligen Geschäftsführer Martin Bader als neuer Cheftrainer von Hannover 96 vorgestellt. Zunächst für sechs Spiele, später wird der Vertrag verlängert. Stendel erscheint bereits zur Vorstellung in schickem Rot. Zur Galerie
Am 4. April 2016 wurde Daniel Stendel vom damaligen Geschäftsführer Martin Bader als neuer Cheftrainer von Hannover 96 vorgestellt. Zunächst für sechs Spiele, später wird der Vertrag verlängert. Stendel erscheint bereits zur Vorstellung in schickem Rot. © Redaktion Sportbuzzer

Über sein aktuelles Verhältnis zu 96 wollte Stendel vor den Kameras nicht ausführlich reden. "Ich trage nicht nach", formulierte er kurz. Wie es für ihn nun weitergeht? Stendel will weiter als Cheftrainer arbeiten und hofft darauf, in diesem Sommer einen neuen Verein zu finden. "Ich bin für alles offen", machte er deutlich.