12. September 2021 / 20:26 Uhr

Ex-Bayern-Boss Rummenigge erwartet Transfer-Schlacht um BVB-Star Haaland: "Werden Auktion erleben"

Ex-Bayern-Boss Rummenigge erwartet Transfer-Schlacht um BVB-Star Haaland: "Werden Auktion erleben"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der ehemalige Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge erwartet im kommenden Sommer eine Transfer-Schlacht um BVB-Superstar Erling Haaland. 
Der ehemalige Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge erwartet im kommenden Sommer eine Transfer-Schlacht um BVB-Superstar Erling Haaland.  © IMAGO/Moritz Müller/Martin Hoffmann (Montage)
Anzeige

Karl-Heinz Rummenigge erwartet, dass BVB-Star Erling Haaland im kommenden Sommer mit lukrativen Gehaltsangeboten überhäuft wird. Kein Bundesliga-Klub könne mit den Offerten dieser europäischen Spitzenvereine mithalten.

Der ehemalige Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge erwartet für den kommenden Sommer eine regelrechte Transfer-Schlacht um die Dienste von Erling Haaland. "Er hört nicht auf zu treffen und die Vereine stehen bereits Schlange, um ihn und seinen Berater von einem Wechsel zu überzeugen", sagte der 65-Jährige in einem Interview mit der spanischen Sporttageszeitung AS. Da Haaland in seinem bis 2024 befristeten Vertrag bei Borussia Dortmund über eine festgeschriebene Ablöse in Höhe von rund 80 Millionen Euro verfügt, ist hinsichtlich der Summe, die in die BVB-Kassen fließt, kein Wettbieten zu erwarten. Rummenigge geht aber davon aus, dass sich die interessierten Vereine dennoch duellieren werden - mit Blick auf das Gehalt des Norwegers.

Anzeige

"Wir werden eine echte Auktion erleben", meinte Rummenigge: "Ich glaube, dass da kein Bundesliga-Verein mithalten kann. Auch der FC Bayern nicht." Dass der BVB etwaigen Avancen europäischer Top-Klubs in der vergangenen Transfer-Periode widerstand und Haaland folglich in dieser Saison noch in Deutschlands Eliteliga spielt, nötigt Rummenigge Respekt ab. Borussen-Boss Hans-Joachim Watzke sei "ein Mann, der sein Wort hält", lobte der frühere Vorstandsvorsitzende der Bayern: "Er hat gesagt, dass sie ihn nicht verkaufen werden - und das haben sie getan."

In den vergangenen Wochen war Haaland unter anderem mit einem sofortigen Wechsel zum FC Chelsea in Verbindung gebracht worden. Angeblich seien die Londoner bereit gewesen, 175 Millionen Euro für den Mittelstürmer zu überweisen. Wie wichtig Haaland für den BVB ist, bewies der 21-Jährige in den ersten Spielen der neuen Saison einmal mehr. In den ersten sechs Pflichtspielen gelangen ihm acht Treffer.