25. November 2019 / 07:44 Uhr

Ex-96er Hanno Balitsch weiß, wie Kocak tickt: "Traue es Kenan zu 100 Prozent zu"

Ex-96er Hanno Balitsch weiß, wie Kocak tickt: "Traue es Kenan zu 100 Prozent zu"

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hanno Balitsch jubelte für Hannover 96 und Waldhof Mannheim - unter dem neuen 96-Trainer Kenan Kocak.
Hanno Balitsch jubelte für Hannover 96 und Waldhof Mannheim - unter dem neuen 96-Trainer Kenan Kocak. © imago images/Team 2/osnapix
Anzeige

Kenan Kocak war für viele Fans von Hannover 96 ein unbeschriebenes Blatt, für einen echten Hannover-Kenner aber ganz und gar nicht: Ex-96-Profi Hanno Balitsch (38). Er kennt den gleichaltrigen Kocak aus Jugendzeiten in Mannheim als Mitspieler, später als Cheftrainer. Für den SPORTBUZZER erklärt er den neuen Coach.

Anzeige
Anzeige

Ex-Profi Balitsch ist ein echter Kocak-Experte. Beide sind in Mannheim fußballerisch groß geworden, spielten zusammen für Waldhof. „In der A-Jugend“, erzählt der Ex-Profi, „das ist ungefähr 8000 Jahre her“, sagt er und lacht.

Positiv ist er auch für 96 gestimmt. „Ich traue es Kenan zu 100 Prozent zu. Es ist eine echte Chance für ihn, auch in dieser Situation“, findet Balitsch. Er verfolgt noch die aktuelle 96-Lage, auch wenn seine Hannover-Zeit (2005 bis 2010) schon etwas her ist. „Ich habe immerhin fünf Jahre dort gespielt, habe beruflich und privat noch ein paar Kontakte. Mit Jan Schlaudraff habe ich auch noch zusammengespielt“, sagt Balitsch. Mit 96-Talentechef Michael Tarnat „telefoniere ich öfter mal“. Kein Wunder, denn Balitsch ist mittlerweile Co-Trainer der deutschen U19-Nationalmannschaft.

Das meinen die Fans zum neuen 96-Trainer Kenan Kocak

Fan-Meinung zur Verpflichtung von Kenan Kocak als 96-Trainer. Zur Galerie
Fan-Meinung zur Verpflichtung von Kenan Kocak als 96-Trainer. ©
Anzeige

Stabilität und Gradlinigkeit

Er kennt sich aus mit 96, Kocak und dem Trainersein. Aber wie kann ein Kellerplatz eine gute Ausgangslage sein für den neuen Coach? „Der Erwartungsdruck ist gering, es geht nur um einen sicheren Mittelfeldplatz und nicht mehr um den Aufstieg. So kann Kenan der Mannschaft mit mehr Ruhe die nötige Stabilität, seine Spielidee und ein Gesicht geben.”

Balitsch und Kocak gaben einst der A-Jugend von Waldhof Mannheim ihr Gesicht, bildeten vor 19 Jahren die Doppelsechs in der Regionalliga Süd, damals die höchste Juniorenklasse. Später machten sie erste Profierfahrungen unter Coach Uwe Rapolder. „Das erklärt ein bisschen, wie er als Trainer tickt: Wir sind Rapolder-geprägt“, sagt Balitsch. Es geht um Stabilität und auch Gradlinigkeit.

Während es für Balitsch noch lange lief mit der Karriere, beendete Kocak die aktive Profizeit früh nach zwei Kreuzbandrissen und wurde Trainer. So trafen sich die beiden ehemaligen Weggefährten wieder: In der Saison 2015/2016 spielte Balitsch noch mal für seinen Heimatverein Waldhof in der Regionalliga, Trainer Kocak machte ihn sogar zum Kapitän. Balitsch: „Das war noch mal ein schönes Jahr für mich zum Abschluss. Und für Kenan war es ein wichtiges Jahr, um mit Erfolgen auf sich aufmerksam zu machen.”

Mehr zu Hannover 96

"Aktives Spiel, hohes Anlaufen, frühes Pressen"

Balitsch kam mit seiner direkten Art nicht bei allzu vielen Trainern gut an, aber Kocak gehörte dazu. Auch sportlich lief es: Waldhof wurde Meister, scheiterte erst in der Relegation. Danach schnappte sich der SV Sandhausen den aufstrebenden Trainer. Auch bei dieser Station habe es deutlich „eine spielerische Entwicklung gegeben. Wenn er mit 96 in dieser Saison den ersten Schritt gehen kann, traue ich ihm nächste Saison einen noch größeren, positiveren Schritt zu.“

Und wie? Kocak gilt als kommunikativer Trainer, spricht viel von Stabilität, er will „frechen und mutigen Fußball“ spielen lassen, sagt er selbst. Balitsch kann’s bestätigen. Kocak sei ein Trainer, „der agieren lassen will. Es geht um aktives Spiel, hohes Anlaufen, frühes Pressen. Bei seiner Prägung als Sechser passt das, wenn er von Stabilität spricht“, erklärt Balitsch. Und weiter: „Er braucht Stürmer, die auch gegen den Ball arbeiten und sich nicht nur füttern lassen. Und er könnte wieder mehr auf Geschwindigkeit über die Außen setzen.“

Das sind die Trainer von Hannover 96 seit dem Aufstieg 2001

Am 14. November bestätigte Hannover 96 Kenan Kocak als Nachfolger von Mirko Slomka. Zur Galerie
Am 14. November bestätigte Hannover 96 Kenan Kocak als Nachfolger von Mirko Slomka. © imago/
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN