20. November 2019 / 10:26 Uhr

Zu Beckham-Klub: Ex-Hertha-Profi Jerome Kiesewetter wechselt in die MLS

Zu Beckham-Klub: Ex-Hertha-Profi Jerome Kiesewetter wechselt in die MLS

Maximilian Krone
Märkische Allgemeine Zeitung
Durchlief den Jugendbereich von Hertha BSC und schließt sich nun dem neuen Verein von England-Legende David Beckham an: Jerome Kiesewetter (l.).
Durchlief den Jugendbereich von Hertha BSC und schließt sich nun dem neuen Verein von England-Legende David Beckham an: Jerome Kiesewetter (l.). © imago/SPORTBUZZER-Grafik
Anzeige

Jerome Kiesewetter schließt sich dem neuen Verein von David Beckham, Inter Miami FC, an. Der 26-Jährige schaffte den Sprung aus der zweiten amerikanischen Liga in die MLS.

In der Bundesliga kam er nur auf zwei Einsätze für den VfB Stuttgart, seit der vergangenen Saison sucht Jerome Kiesewetter sein Glück in den Vereinigten Staaten. Der Mittelstürmer lief in diesem Jahr schon 25-mal in der USL Championship (der zweiten Liga in den USA) für den El Paso Locomotive FC auf und kommt dabei auf zwölf Treffer, sowie zwei Vorlagen.

Anzeige

In Bildern: 72 ehemalige Spieler der Hertha BSC-Akademie – und was aus ihnen wurde.

Jerome Boateng (v.l.), Alexander Madlung und Sejad Salihovic sind nur drei prominente Beispiele für ehemalige Akademie-Spieler von Hertha BSC. Klickt euch durch unsere Galerie und erfahrt, welche Spieler den Sprung von den Hertha-Bubis in den Profifußball geschafft haben! Zur Galerie
Jerome Boateng (v.l.), Alexander Madlung und Sejad Salihovic sind nur drei prominente Beispiele für ehemalige Akademie-Spieler von Hertha BSC. Klickt euch durch unsere Galerie und erfahrt, welche Spieler den Sprung von den Hertha-Bubis in den Profifußball geschafft haben! ©

Durch diese guten Leistungen machte er auch den neuen Verein von David Beckham, Inter Miami FC, auf sich aufmerksam. "Jerome bringt Tempo, Athletik und Erfahrung in unseren Kader", äußerte Sportdirektor Paul McDonough über den neuen Mittelstürmer des MLS-Clubs. Kiesewetter lernte das Fußballspielen bei Hertha 03 Zehlendorf und durchlief dann den Jugendbereich von Hertha BSC. Den Durchbruch schaffte der gebürtige Berliner bei der Hertha jedoch nicht.

Nach einem Wechsel zum VfB Stuttgart, für den er in zwei Jahren nur achtmal für die Reserve in der 3. Liga auflief, kehrte er 2013 per Leihe zurück zu Hertha BSC - jedoch nur zur Regionalliga-Mannschaft. In den Folgejahren sammelte der heute 26-Jährige weitere Einsätze für die Reserve des VfB Stuttgart und wechselte 2016 zum damaligen Zweitligisten Fortuna Düsseldorf, bei denen er zuletzt nur noch in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kam. Mit seinem Wechsel in die USA nahm die Karriere des Amerikaners noch einmal Fahrt auf.