01. August 2020 / 13:46 Uhr

Ex-Lübecker Finn Porath bleibt bei Holstein Kiel

Ex-Lübecker Finn Porath bleibt bei Holstein Kiel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Finn Porath nimmt in einem Test der KSV gegen den englischen Traditionsklub Sheffield Wednesday mit dem Schädel Maß.
Finn Porath nimmt in einem Test der KSV gegen den englischen Traditionsklub Sheffield Wednesday mit dem Schädel Maß. © Uwe Paesler
Anzeige

Der Linksaußen kickte nach seiner Ausbildung an der Lohmühle beim HSV und bei der SpVgg Unterhaching

Anzeige
Anzeige

Ein echtes Nordlicht bleibt an der Kieler Förde. Wie die KSV Holstein am Freitag verkündete, hat Youngster Finn Porath seinen Vertrag beim Zweitligisten vorzeitig um zwei Jahre, bis Juni 2023, verlängert. Der gebürtige Lübecker, der seine fußballerischen Lehrjahre unter anderem beim SF Herrnburg und beim VfB Lübeck absolvierte, fühlt sich nach eigener Aussage in Kiel "pudelwohl".

Porath als Juniorenspieler im Dress des VfB Lübeck
Porath als Juniorenspieler im Dress des VfB Lübeck © LN
Anzeige

Von der Lohmühle kommend, wechselte Porath 2010 zum Hamburger SV, wo er, inklusive eines Leih-Vertrags bei der SpVgg Unterhaching, bis 2019 unter Vertrag stand. Im vergangenen Jahr verließ Porath Hamburg Richtung Kiel. Bei den Rothosen kickte der 23-Jährige unter anderem mit dem Neu-VfBer Dren Feka zusammen um einen Platz in der ersten Garde. Im Juni diesen Jahres sendete Porath seinem Ex-Kollegen einen Gruß, beglückwünschte ihn zu seinem Wechsel nach Lübeck.