03. Dezember 2019 / 08:11 Uhr

Ex-Nationalspieler bereitet Hannover 96 Sorgen: Wann wird Aogo wichtig?

Ex-Nationalspieler bereitet Hannover 96 Sorgen: Wann wird Aogo wichtig?

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Spielt aktuell keine Rolle bei Hannover 96: Dennis Aogo.
Spielt aktuell keine Rolle bei Hannover 96: Dennis Aogo. © Florian Petrow
Anzeige

Dennis Aogo ist bisher nicht der gewünschte Gewinn für Hannover 96, aktuell ist der ehemalige deutsche Nationalspieler bei Trainer Kenan Kocak hinten dran. Dem Sechser fehlt die Fitness - und womöglich auch ein Platz im System.

Anzeige
Anzeige

Das Spiel lief, alle Ersatzspieler liefen noch hinter dem Tor von Ron-Robert Zieler. Fast alle. Dennis Aogo hatte bereits wieder Platz genommen auf der Ersatzbank. Er wusste: Das würde nichts mehr werden mit einem Einsatz für den 32-Jährigen, den Hannover 96 doch verpflichtete, um die Mannschaft zu verstärken. „Ein absoluter Gewinn“, sagte damals Trainer Mirko Slomka über Aogo. 96 gewann einmal mit Aogo, der nur vier der möglichen zehn Spiele machte.

In St. Pauli kam dann auch nicht Aogo, als Felipe sich verletzte, sondern Matthias Ostrzolek. Drei Monate hatte Ostrzolek, obwohl immer fit, gar keine Rolle gespielt. „Dann wird’s Zeit“, konterte 96-Trainer Kenan Kocak. Aogo wäre theoretisch der logische Ersatz für Felipe gewesen, weil Mittelfeldspieler Waldemar Anton zurück musste. Kocak brauchte einen Sechser und nahm den linken Verteidiger Ostrzolek. Deutlicher kann man einem Spieler nicht zeigen, dass er außen vor ist.

Mertesacker, Stindl und Co.: Alle deutschen A-Nationalspieler, die seit 2000 bei Hannover 96 aktiv waren

Zwölfmal trug <b>Dennis Aogo</b> (links) das Trikot der deutschen A-Auswahl. 2010 gelang ihm sogar ein WM-Einsatz über 90 Minuten im Spiel um Platz drei gegen Uruguay. Kam im Sommer 2019 nach Hannover. Zur Galerie
Zwölfmal trug Dennis Aogo (links) das Trikot der deutschen A-Auswahl. 2010 gelang ihm sogar ein WM-Einsatz über 90 Minuten im Spiel um Platz drei gegen Uruguay. Kam im Sommer 2019 nach Hannover. ©
Anzeige

Wo soll Aogo 96 helfen?

„Wir dürfen uns jetzt nicht alle hinter Aogo verstecken“, sagte Kocak. Klar: Der WM-Spieler aus der Partie um Platz drei 2010 gegen Uruguay ist einer der wenigen Stars der Mannschaft. Aber Star gewesen zu sein, genügt für Kocak nicht. Aogo selbst versteht die Vorsicht des Trainers: „Ich hatte in der jüngeren Vergangenheit ja immer wieder kleine Rückschläge und Verletzungen und bin auch noch immer nicht ganz schmerzfrei“, erklärte Aogo auf Nachfrage.

„Bei Dennis muss man abwarten“, sagte der Trainer. Es ist noch nicht einmal entschieden, wo Aogo 96 helfen soll. Unter Slomka galt Aogo als Heilsbringer und Motor im zentralen Mittelfeld. Wann und wo soll Aogo wieder ins 96-Auto einsteigen? Kocak will „erst wissen, welche Position wir für ihn finden“. Aogo hatte im Sommer keinen Klub, 96 holte ihn für die „Sechser“-Position aus dem Arbeitslosenstand zurück, weil der Klub keine Ablöse ausgeben wollte.

Top 10: Die wertvollsten Spieler der 2. Bundesliga

96-Profi Linton Maina (oben rechts) gehört zu den wertvollsten Spielern der 2. Bundesliga. Zur Galerie
96-Profi Linton Maina (oben rechts) gehört zu den wertvollsten Spielern der 2. Bundesliga. ©

"Er ist noch nicht bei 100 Prozent"

„Er ist auch noch nicht bei 100 Prozent, das muss man fairerweise sagen“, so Kocak. „Die Physis wird die Basis sein, dass man spielt. Der Dennis muss natürlich aufholen.“ Damit stellt Kocak eine Bedingung: Im aktuellen Fitnesszustand ist Aogo kein Thema. „Der Trainer und ich sind dazu regelmäßig im Austausch“, erklärte Aogo. Er habe sich „gefreut, dass ich am Wochende im Kader stehen konnte“.

Slomka hatte im September sofort auf Aogo gesetzt – seine Ruhe am Ball gefiel auf Anhieb, er hob sich ab von der Hektik im 96-Mittelfeld. Im zweiten Spiel mit ihm gab es ein 2:1 in Kiel. Dennoch stellte sich recht bald heraus, dass Aogo zu ruhig spielt, zu passiv im Zweikampf, zu sehr auf Sicherheit statt auf Risiko bedacht.

Mehr zu Hannover 96

Wieder zurück auf die Linksverteidiger-Position?

Dann kam das 0:4 gegen Nürnberg, Aogo ließ sich zur Pause auswechseln. Das war’s zunächst, bis 96 es gegen Sandhausen erneut mit Aogo versuchte. Nach dem 1:1 musste Slomka gehen. Der Coach scheiterte nicht allein an der Personalie Aogo, aber Slomkas Plan mit dem früheren Nationalspieler war nicht aufgegangen.

Kocak gab seine Pläne mit Aogo noch nicht bekannt. Wahrscheinlich gibt es noch keinen, bis Aogo wirklich fit ist. Zum ersten Mal brachte der 96-Trainer den erfahrenen Spieler als Linksverteidiger ins Gespräch – die Position spielte Aogo vor neun Jahren in der Nationalmannschaft beim 3:2 gegen Uruguay. Vielleicht bringt Trainer Kocak den erfahrenen Mittelfeldmann ja demnächst hinten links, und nicht den linken Verteidiger Ostrzolek.

Das waren die Sommertransfers von Hannover 96 seit 2010:

Sommer 2019: Dennis Aogo (vereinslos -> Hannover 96) Zur Galerie
Sommer 2019: Dennis Aogo (vereinslos -> Hannover 96) ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN