21. August 2019 / 23:21 Uhr

Ex-Nationalspieler Marko Marin hält Belgrad im Rennen um die Champions League

Ex-Nationalspieler Marko Marin hält Belgrad im Rennen um die Champions League

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ex-Nationalspieler Marko Marin (l.) setzt gegen Berns Cedric Zesiger zu einem Dribbling an.
Ex-Nationalspieler Marko Marin (l.) setzt gegen Berns Cedric Zesiger zu einem Dribbling an. © imago images / Geisser
Anzeige

Dank Marko Marin darf Roter Stern Belgrad von der Champions League träumen. Der frühere Nationalspieler sicherte den Serben mit zwei Assists gegen Young Boys Bern eine gute Ausgangsposition für das Playoff-Rückspiel in der nächsten Woche.

Anzeige
Anzeige

Dank Marko Marin darf der serbische Meister Roter Stern Belgrad weiter von der zweiten Teilnahme an der Gruppenphase in der Champions League träumen. Der frühere Profi von Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen und Ex-Nationalspieler bereitete am Mittwoch beide Tore der Gäste zum 2:2 (1:1) bei den Young Boys Bern im Hinspiel der vierten Qualifikationsrunde vor.

Mit einem Eckball legte der 30-jährige Marin in der 18. Minute für Milos Degenek auf, der mit einer Bogenlampe per Kopf zum 1:1 verwandelte. Gleich nach dem Wechsel initiierte Marin einen Angriff auf der rechten Seite, den der Argentinier Matteo Garcia (46.) am langen Pfosten zum 2:1 abschloss.

Nationalmannschaft: Alle Debütanten unter Joachim Löw

Klickt euch hier durch alle Debütanten von Bundestrainer Joachim Löw in der Nationalmannschaft - von Malik Fathi bis Mark Uth! Zur Galerie
Klickt euch hier durch alle Debütanten von Bundestrainer Joachim Löw in der Nationalmannschaft - von Malik Fathi bis Mark Uth! ©
Anzeige

Ex-Hertha-Profi Lustenberger führt Young Boys Bern als Kapitän aufs Feld

Die Führung für den Schweizer Meister, bei dem der Ex-Herthaner Fabian Lustenberger als Kapitän die Abwehr organisierte, hatte der Ivorer Roger Assalé in der 7. Minute erzielt. Den Ausgleich für die Gastgeber erzielte Guillaume Hoarau per verwandeltem Foulelfmeter (76.). Das Rückspiel findet am kommenden Dienstag in Belgrad statt.

In den übrigen Spielen setzten sich die Heimmannschaften Dinamo Zagreb mit Bayern-Flirt Dani Olmo (2:0 gegen Rosenborg Trondheim) und Olympiakos Piräus durch. Die Griechen besiegten FK Krasnodar sogar mit 4:0 und haben die Qualifikation zur Königsklasse bereits sicher.

Das sind die größten Wunder der Champions League

Die Champions League: Ein moderner Mythos, der immer wieder dramatische Geschichten schreibt. Der SPORTBUZZER hat die größten Wunder der CL-Historie in einer Bildergalerie zusammengefasst. Zur Galerie
Die Champions League: Ein moderner Mythos, der immer wieder dramatische Geschichten schreibt. Der SPORTBUZZER hat die größten Wunder der CL-Historie in einer Bildergalerie zusammengefasst. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt