02. August 2019 / 19:00 Uhr

Ex-Turbine Friederike Mehring vor DFB-Pokalspiel mit Babelsberg 74: "Vorfreude riesig"

Ex-Turbine Friederike Mehring vor DFB-Pokalspiel mit Babelsberg 74: "Vorfreude riesig"

Linda Kollmann
Märkische Allgemeine Zeitung
Friederike Mehring im Trikot des FSV Babelsberg 74.
Friederike Mehring im Trikot des FSV Babelsberg 74. © René Teichmann
Anzeige

DFB-Pokal der Frauen: Die aktuelle Pressesprecherin des 1. FFC Turbine Potsdam schnürt seit einem Jahr die Fußballschuhe für den FSV Babelsberg 74 und kommt am Wochenende zu einer Premiere.

Anzeige
Anzeige

Seit mehreren Wochen freut sich Friederike Mehring. Für die 26-Jährige ist es das erste DFB-Pokalspiel überhaupt und für die Frauen des FSV Babelsberg 74 der Lohn einer überragenden Landesliga-Saison. Mit keinem einzigen Punktverlust in 19 Ligaspielen und dem mit 6:2 gewonnenen Pokalfinale gegen den FSV Forst Borgsdorf dürfen die Potsdamerinnen zum dritten Mal in Folge in der ersten Hauptrunde antreten.

Mehr zu 74

Dabei treffen sie am Samstag um 15 Uhr auf den Walddörfer SV. Der Hamburger Klub und aktuelle Vize-Meister der Regionalliga Nord, der sich erst kürzlich in Lindow (Mark) auf die anstehenden Aufgaben vorbereitet hat, nimmt zum ersten Mal teil. Die Marschroute für 74 ist klar: „Wir müssen gut ins Spiel kommen und uns durch gewonnene Zweikämpfe im Mittelfeld Respekt erarbeiten. Der Gegner hat eine junge Mannschaft, gegen die wir unsere Erfahrung ausspielen müssen“, so Mehring.

Die gebürtige Hannoveranerin kann eine eindrucksvolle Vita vorweisen. Im Jahr 2008 wechselte die ausgebildete Torhüterin in die Jugendabteilung des 1. FFC Turbine Potsdam und gewann zwei deutsche Meisterschaften mit der U17 sowie die Schulweltmeisterschaft 2009. Anschließend wurde sie in den Kader der ersten Mannschaft berufen, ehe sie für vier Jahre in der US-amerikanischen College-Liga aktiv war und einen Bachelor in International Business ablegte. Dieser führte sie Anfang 2018 beruflich als Pressesprecherin zurück zu dem Bundesligisten.

Mitten in der Jubeltraube: 2010 wurde Torhüterin Friederike Mehring (in gelb) Deutsche U17-Meisterin mit Turbine Potsdam.
Mitten in der Jubeltraube: 2010 wurde Torhüterin Friederike Mehring (in gelb) Deutsche U17-Meisterin mit Turbine Potsdam. © Rainer Hennies
Anzeige

Auch bei ihrem neuen Team beim Stadtnachbarn fühlt sie sich sichtlich wohl: „Ich hatte eine tolle erste Saison und wurde sehr herzlich aufgenommen. Wir verstehen uns sehr gut. Von den Trainern Ivo Ziemann und Stephan Zenthoefer habe ich viel gelernt“, so Mehring, und spielt dabei nicht nur auf ihre neue Position als Mittelfeldspielerin an: „Mir hat es schon früher viel Spaß gemacht, wenn ich als Feldspielerin im Training gespielt habe“.

In dieser neuen Rolle will sie ihrer Mannschaft zum Einzug in die zweite Hauptrunde helfen – und hat mit ihrem Arbeitgeber bereits einen Wunschgegner. „Dann hätte Turbine seit 2015 wieder ein Pokalspiel in Potsdam.“

Friederike Mehring (I.) feiert zusammen mit Helma von Zadow. Sie war es, die Mehring mit zum Training vom FSV Babelsberg 74 genommen hat.
Friederike Mehring (I.) feiert zusammen mit Helma von Zadow. Sie war es, die Mehring mit zum Training vom FSV Babelsberg 74 genommen hat. © René Teichmann

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt