28. Juni 2020 / 21:36 Uhr

FA Cup kompakt: Chelsea, Arsenal und ManCity folgen ManUnited ins Halbfinale

FA Cup kompakt: Chelsea, Arsenal und ManCity folgen ManUnited ins Halbfinale

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während dem FC Chelsea ein 1:0-Sieg über Leicester City zum Weiterkommen reichte, besiegte Manchester City Newcastle United überlegen mit 2:0.
Während dem FC Chelsea ein 1:0-Sieg über Leicester City zum Weiterkommen reichte, besiegte Manchester City Newcastle United überlegen mit 2:0. © imago images/PA Images
Anzeige

Die Favoriten haben sich im Viertelfinale des FA Cups keine Blöße gegeben: Der FC Chelsea, FC Arsenal und Manchester City folgten am Sonntag Manchester United ins Halbfinale des englischen Vereinspokals.

Anzeige

Vier Topteams haben am Wochenende das FA-Cup-Halbfinale erreicht: Während der FC Arsenal am Sonntag beim 2:1 (1:0)-Sieg bei Sheffield United etwas Mühe hatte, preschten auch der FC Chelsea mit einem 1:0 (0:0)-Erfolg bei Leicester City und Manchester City (2:0 bei Newcastle United) in die Runde der letzten vier vor. Manchester United hatte sich bereits am Samstag mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung beim Premier-League-Schlusslicht Norwich City für das Halbfinale qualifiziert. Die Auslosung dafür wurde bereits vorgenommen: Am 18./19. Juli empfängt ManUnited die Blues, während ManCity bei Arsenal gastiert.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Der FC Arsenal, der ohne Ex-Nationalspieler Mesut Özil (Rückenprobleme) angetreten war, tat sich als einziger Topklub am Sonntag etwas schwerer: Die Treffer für Arsenal erzielten Pépé (25. Minute/Strafstoß) und Dani Ceballos (90.+1) vor leeren Zuschauerrängen im Stadion Bramall Lane. David McGoldrick (87.) hatte in der Schlussphase den Ausgleich für Sheffield erzielt, der nicht lange währte. Zu Beginn des Duells zwischen dem Tabellenachten der Premier League und dem Tabellenneunten Arsenal war ein Tor für Sheffield durch den Videoassistenten aberkannt worden. Der vermeintliche Führungstreffer für die Gastgeber durch John Lundstram (8.) zählte wegen einer vorherigen Abseitsstellung nicht. Ein weiteres Sheffield-Tor in der 58. Minute wurde ebenfalls nach VAR-Entscheid wegen Abseits nicht gegeben.

Leroy Sané bei ManCity-Erfolg 90 Minuten auf der Bank

Chelsea, der neue Klub von RB-Leipzig-Profi Timo Werner, musste beim zuletzt schwächelnden Tabellendritten Leicester City etwas länger auf den ersten Torerfolg warten. Erst in der 63. Minute erzielte der zur Halbzeit eingewechselte Ross Barkley den Sigetreffer für die Blues, die mit Nationalspieler Antonio Rüdiger in der Innenverteidigung angetreten waren.

Von Huth bis Werner: Deutsche beim FC Chelsea

Die Deutschen beim FC Chelsea: Eine Geschichte mit gemischten Ergebnissen, wie der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt. Zur Galerie
Die Deutschen beim FC Chelsea: Eine Geschichte mit gemischten Ergebnissen, wie der SPORTBUZZER zeigt. ©

Der entthronte englische Meister Manchester City wahrte im späten Abendspiel seine Chance auf die Titelverteidigung im FA Cup. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola setzte sich gegen Newcastle United dank Treffer des früheren Wolfsburgers Kevin De Bruyne (37.) und Stürmer Raheem Sterling (68.) klar durch. Die Citizens, bei denen Leroy Sané 90 Minuten auf der Bank saß, waren die spielbestimmende Mannschaft.

Die Halbfinal-Spiele im FA Cup finden am 18. und 19. Juli im Londoner Wembley-Stadion statt. Das Finale am 1. August ist der Schlusspunkt der englischen Fußball-Saison.