05. November 2019 / 12:58 Uhr

„Fair geht vor“ für den Dänischenhagener Stephan Wendt beim 1:0 auf dem Auberg

„Fair geht vor“ für den Dänischenhagener Stephan Wendt beim 1:0 auf dem Auberg

Reinhard Gusner
Kieler Nachrichten
Stephan Wendt (li., hier gegen Kilias Chris Wippich) brach auf dem Auberg einen Sturmlauf fair ab.
Stephan Wendt (li., hier gegen Kilias Chris Wippich) brach auf dem Auberg einen Sturmlauf fair ab. © Reinhard Gusner
Anzeige

Im letzten Spiel der Hinrunde hat der MTV Dänischenhagen in der Fußball-Verbandsliga Ost den Auberg des bisher auf eigenem Platz ungeschlagenen Wiker SV erstürmt, mit 1:0 gewonnen und damit seine Serie von fünf sieglosen Spielen beendet. Das Kellerduell des 1. FC Schinkel beim ASV Dersau fiel witterungsbedingt aus, so dass die Schinkeler Zeit hatten, ihre 1:6-Abfuhr vom vergangenen Donnerstag beim Preetzer TSV zu verarbeiten.

Anzeige
Anzeige

„Uns steckte noch das intensive Spiel drei Tage zuvor gegen den TSV Stein in den Knochen“, hatte MTV-Coach Frank Knocke Verständnis dafür, „dass mit zunehmender Dauer gegen den Wiker SV bei uns die roten Lampen angingen.“ Mann des Spiels war der Dänischenhagener Stephan Wendt. Nach Foulspiel an Wendt vollstreckte zwar Jonas Voth den fälligen Elfmeter zum 1:0-Siegtor. Wendt beherzigte aber das Motto „Fair geht vor“ auf eine besondere Art und Weise. Als er auf das gegnerische Tor zustrebte, sein Wiker Gegenspieler ausgerutscht und hingefallen und Wendt ihm versehentlich auf die Hand getreten war, brach der Dänischenhagener seinen Sturmlauf ab und spielte den Ball ins Seitenaus, damit der Wiker behandelt werden konnte.

Zur Halbzeit der Saison fällt Knockes Bilanz zufriedenstellend aus: „Hätte mir jemand vor Saisonbeginn prognostiziert, dass wir jetzt 25 Punkte haben, hätte ich sofort gesagt, dass sich das gut anfühlen würde.“ Anfangs waren seine Spieler sehr effektiv im Ausnutzen ihrer Torchancen und grüßten einige Spieltage lang von der Tabellenspitze. Die Effektivität ließ zuletzt allerdings nach. „Im Mannschaftsgefüge lief es nicht mehr so rund. Wir arbeiten daran, dass es wieder besser wird. In der ausgeglichenen Liga muss man immer Höchstleistungen abrufen, um erfolgreich zu sein“, sagte Knocke. Damit können er und sein Team schon zum Rückrundenstart am Sonnabend beim VfR Laboe beginnen.

Teste dein Wissen! Wie gut kennst du dich im italienischen Fußball aus?

Mehr anzeigen

Mehr Fußball aus der Region

Klickt euch durch die Fotos zum Verbandsliga-Topspiel zwischen dem FC Kilia Kiel und dem TSV Stein:

Erfolgreiche Torvorbereitung: Yannik Jakubowski (mi.) lässt Steins Jannik Schmid-Lürsdorf aussteigen, steuert auf TSV-Keeper Riko Wesorra zu und spielt den Ball zurück. Zur Galerie
Erfolgreiche Torvorbereitung: Yannik Jakubowski (mi.) lässt Steins Jannik Schmid-Lürsdorf aussteigen, steuert auf TSV-Keeper Riko Wesorra zu und spielt den Ball zurück. ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN