09. Mai 2020 / 13:10 Uhr

Fair Play im Amateurfußball: Das tut der FC Sülbeck/Immensen gegen Gewalt auf dem Platz 

Fair Play im Amateurfußball: Das tut der FC Sülbeck/Immensen gegen Gewalt auf dem Platz 

Annika Langhorst
Der FC Sülbeck/Immensen will etwas gegen Diskriminierung, Gewalt und Hass auf den Amateurplätzen tun. 
Der FC Sülbeck/Immensen will etwas gegen Diskriminierung, Gewalt und Hass auf den Amateurplätzen tun.  © FC Sülbeck/Immensen/Montage/Gabfaf
Anzeige

Diskriminierung, Gewalt und Hass machen auch vor dem Amateurfußball nicht Halt. Vielerorts werden gewalttätige Aktionen nicht genügend sanktioniert. Der FC Sülbeck/Immensen will das ändern - und wurde kreativ.

Anzeige
Anzeige

Dieser Artikel ist Teil der Amateurfußball-Initiative #GABFAF. Mehr Infos dazu auf gabfaf.de.

Der FC Sülbeck/Immensen ist im Landkreis Northeim zum Vorreiter für "Fairplay" und "Respekt" im Amateurfußball avanciert. Durch etliche Aktionen setzt sich der Verein nachhaltig für bessere Bedingungen im Fußball ein und ist dabei der erste Amateurklub, welcher zugleich Partner vom FC PlayFair!, dem Bündnis für mehr Integrität im Profifußball, ist.

Mehr von #GABFAF

Amateurfußball funktioniert nur, wenn alle Vereine zusammenarbeiten

Dominik Peters gehört zum Vorstand des FC Sülbeck/Immensen und ist ebenfalls Mitglied beim FC PlayFair! Um etwas gegen Hass und Gewaltbereitschaft gegenüber Schiedsrichtern, Spielern und Betreuern zu tun, entschied sich der FC Sülbeck/Immensen dazu, Fairness und Respekt in den Mittelpunkt seines Handelns zu stellen. Dabei setzt der Verein darauf, auch seine Gegner von den Fairplay-Aktionen zu überzeugen und auf den respektvollen Umgang mit- und untereinander aufmerksam zu machen. Peters ist sich sicher: "Der Amateurfußball funktioniert nur, in dem die Vereine, auch wenn sie Gegner im Ligabetrieb sind, zusammenarbeiten." Kooperenz ist das Stichwort.

Das Amateurfußball-Bündnis #GABFAF wurde am 15. März 2019 ins Leben gerufen. Hier zehn besondere Momente aus dem ersten Jahr:

Überraschung, Freude, Jubel, Rührung: Das #GABFAF-Team hat in der Galerie seine Lieblingsmomente zusammengestellt. Zur Galerie
Überraschung, Freude, Jubel, Rührung: Das #GABFAF-Team hat in der Galerie seine Lieblingsmomente zusammengestellt. ©

Viele Aktionen und Nachahmer

Gleich die erste Aktion des FC Sülbeck/Immensen hatte es in sich: Mit dem Plädoyer für mehr Sportmanship wurden elf Thesen vom FC PlayFair! herausgearbeitet, die die Basis einer fairen und respektvollen Vereinsarbeit legen. Der Verein erhofft sich, diese elf Thesen in den Köpfen der Ehrenamtlichen, Spieler und Mitgliedern fest zu verankern, diese extern vorzuleben und damit vielleicht auch andere Vereine zu motivieren. Dieser Aktion folgten viele weitere, ob bei einer Trikotaktion der 2. Herren, wo die Botschaft "Playfair" auf Trikots und Pullis gedruckt wurde oder bei einer Schilderaktion mit dem Titel: "Kein Platz für Rassismus und Gewalt", die bereits viele Nachahmer gefunden hat. Eines hatten alle Aktionen gemeinsam: Überall stellten die motivierten Mitglieder den Gedanken des Respekts und Fairplay in den Vordergrund.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

Das absolute Highlight: Ein Fußballferiencamp

Eine Herzensangelegenheit für den Verein ist die Kinder-und Jugendarbeit, denn eine frühzeitige Herangehensweise an Toleranz ist unerlässlich. Je früher dies geschieht, desto eher werden Umgangsweisen verinnerlicht. Der FC Sülbeck/Immensen sorgt mithilfe seines Partners FC PlayFair! dafür, dass dies auch korrekt vermittelt wird.

Ein besonderes Highlight ist das Fußball-Feriencamp „Fußballstarz“, welches im Herbst diesen Jahres stattfinden soll. Hierbei handelt es sich um ein mehrtägiges Fußballcamp für Jugendmannschaften mit den Schwerpunkten Integration, Inklusion, Respekt und sozialem Umgang. "Fussballstarz" wird unter der Schirmherrschaft vom FC PlayFair! in ganz Deutschland angeboten und der FC Sülbeck/Immensen wird der erste Verein sein, der das Camp mit zusätzlich zehn Kindern aus sozialen Einrichtungen anbieten wird. Das erfüllt den FC Sülbeck/Immensen mit großem Stolz, denn dass ein Verein sozial benachteiligten Kindern und Flüchtlingskindern die kostenlose Teilnahme an einem Fußballcamp ermöglicht, ist keine Selbstverständlichkeit.

Der Verein hofft durch seine Aktionen wieder zurück zur Basis des Fußballs zu gelangen, damit die Spielerinnen und Spieler sich ganz ihrer Leidenschaft widmen können.