01. Januar 2020 / 16:55 Uhr

Fairness-Tabellen zur Winterpause: Wer ist das fairste Team der Verbandsligen Schleswig-Holsteins?

Fairness-Tabellen zur Winterpause: Wer ist das fairste Team der Verbandsligen Schleswig-Holsteins?

Christopher Hahn
Kieler Nachrichten
Schiedsrichter David Krauser verteilt die Rote Karte. Leider keine Seltenheit in den Verbandsligen.
Schiedsrichter David Krauser verteilt die Rote Karte. Leider keine Seltenheit in den Verbandsligen. © Sonja Paar/saschaklahn.com
Anzeige

Verbandsligen: Wir suchen das fairste Team der Verbandsligen - Welche Staffel überzeugt durch Fairness?

Anzeige

Schon im vorigen Artikel zur Fairness in den Landesligen zeigte sich: Wer gut sein will, muss nicht unfair spielen.

Vor allem aber die Verbandsligen fallen diese Saison durch starke Unterschiede auf. Dabei sind Überflieger, Underachiever und Teams, die sich durch ihre Konstanz auszeichnen. Erwartungen und ihre Realität können sich stark von einander entfernen. Doch manche Teams überzeugen vor allem durch ihre Fairness. Wir zeigen euch in diesem Artikel, wer in den Verbandsligen Schleswig-Holsteins in der ersten Saisonhälfte vor allem mit Fairness überzeugte:

Klickt mal rein!

Klickt euch durch unsere Bildergalerie und seht euch nochmal alle bisherigen Helden der Woche der Saison 2019/20 an:

Dennis Buthmann ist der Held der Woche vom 29. November bis 01. Dezember. Zur Galerie
Dennis Buthmann ist der "Held der Woche" vom 29. November bis 01. Dezember. ©

Wie wird gerechnet?

Wir rechnen für eine gelbe Karte einen Punkt, eine gelb-rote Karte drei Punkte und eine rote Karte fünf Punkte. Diese werden addiert und durch die Anzahl der Spiele geteilt.

Verbandsliga Nord:

An erster Stelle der Verbandsliga Nord steht die SG Nordau (22 Gelbe Karten, eine Gelb-Rote Karte) mit 1.38 Punkten in 18 Spielen. Nur der SV Grün-Weiß Tolk hat bei 14 Spielen eine gelbe Karte weniger aufzuweisen, damit aber 1.5 Punkte. Die mit Abstand meisten gelben Karten produzierte die TSV Vineta Audorf (60 Gelbe, 4 Gelb-Rote Karten und eine Glatt-Rote Karte), der sich allerdings mit 4.27 Punkten nicht als Letzter der Tabelle zeigen musste. Mit einigem Abstand davor, aber die meisten Platzverweise (6 rote/gelb-rote Karten), landete der Schleswiger SV 06 mit 3.84 Punkten. Nur die DGF Flensborg schnitt schlechter ab, als die obigen Teams der Liga. Bei 4.43 Punkten (48 Gelben, einer Gelb-Roten, vier Glatt-Roten) in nur 16 Spielen weist das Team zumindest in der Fairness-Tabelle eine ernüchternde Bilanz auf.

Verbandsliga West:

Zweikampf an der Tabellenspitze der Fairness-Tabelle der Verbandsliga West: Sowohl der SV Henstedt-Ulzburg (1.52 Punkte bei 17 Spielen), als auch der Kaltenkirchener TS (1.36 Punkte bei 19 Spielen) kassierten "nur" 26 Gelbe Karten in der ersten Hälfte der Saison. Eine sehr gute Bilanz, wenn man daran denkt, dass der SV H-U auch auf dem ersten Platz der Punkte-Tabelle steht. Die meisten Platzverweise und auch Punkte sammelte der VfR Horst (35 Gelbe Karten, sechs Gelb-Rote Karten, drei Rote Karten bei 3.77 Punkten). Nur die FSG Kaltenkirchen erntete mehr Gelbe Karten (47 Verwarnungen) und mit 3.58 Punkten knapp weniger Punkte.

Mehr News aus der Region

Verbandsliga Ost:

23 gelbe Karten und nur ein Platzverweis (Gelb-Rot) in 18 Spielen sprechen eine klare Sprache. Der MTV Dänischenhagen liefert nicht nur in der Liga eine solide Leistung, sondern überzeugt auch mit 1.44 Punkten in der Fairness-Tabelle. Auch der TSV Plön konnte mit wenig Gelben Karten, aber auch zwei Roten Karten in der FT überzeugen (1.77 Punkte). Negativ stechen vor allem die TSG Concordia Schönkirchen (48 Gelbe, drei Gelb-Rote, eine Rote), mit 3.64 Punkten auf dem letzten Platz, und der Inter Türkspor Kiel II, mit 50 gelben Karten, vier Gelb-Roten Karten und damit 3.26 Punkten, heraus. Tabellenführer FC Kilia Kiel ist mit 2.0 Punkten im Mittelfeld zu finden.

Verbandsliga Süd:

Die Top Drei der Fairness-Tabelle wird in der Verbandsliga Süd angeführt durch den Leezener SC (27 gelbe Karten in 17 Spielen), mit 1.58 Punkten, den SC Rapid Lübeck (28 Gelbe Karten in 17 Spielen), mit 1.64 Punkten und den VfL Tremsbüttel (24 Gelbe Karten), mit 1.71 Punkten. Der SV Schackendorf steht auf der Schattenseite der Fairness-Tabelle. Dabei findet man das Team aus dem Kreis Segeberg am Ende der Tabelle, welches mit 48 Gelben Karten, drei Gelb-Roten, einer Roten Karte und damit 3.87 Punkten unvorteilhaft auffällt.

Fazit:

Die Fotos des Jahres 2019 aus dem deutschen Amateurfußball:

Alle auf den Ball! Bei der vom SPORTBUZZER mitveranstalteten #Bolzplatzhelden-Turnierserie in Göttingen zeigen die F-Junioren vollen Einsatz. Zur Galerie
Alle auf den Ball! Bei der vom SPORTBUZZER mitveranstalteten #Bolzplatzhelden-Turnierserie in Göttingen zeigen die F-Junioren vollen Einsatz. ©

Das fairste Team der Verbandsligen bildet die SG Nordau (1.38 Punkte), das Team mit der negativsten Ausbeute das Team der DGF Flensborg (4.43 Punkte). Damit zeigt die Verbandsliga Nord Licht und Schatten. Begeistert und teilweise auch ernüchternd blicken wir auf das Sportjahr 2019, auf dass das nächste Jahr ein Faires wird.