14. Oktober 2016 / 22:08 Uhr

Falkensee ringt Waltersdorf nieder

Falkensee ringt Waltersdorf nieder

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Anzeige
Anzeige

Brandenburgliga: Der Tabellenführer kommt auswärts beim SV Falkensee/Finkenkrug mit 0:3 unter die Räder.

Anzeige
Anzeige

Was für eine Wundertüte, dieser SV Falkensee/Finkenkrug: Nachdem Trainer Steffen Borkowski in dieser Saison gar schon ein Spiel hat absagen müssen, da ihm trotz Verstärkungen aus dem Reserverteam nicht genügend Spieler zur Verfügung standen (6. Spieltag, 01.10.) und sich die Havelländer zuletzt im unteren Tabellendrittel einsortiert hatten, fegten sie am Freitagabendspiel des 7. Spieltags der Brandenburgliga nun den bis dato niederlagenfreien Tabellenführer RSV Waltersdorf mit 3:0 (1:0) vom heimischen Platz.

129 Zuschauern mussten sich zunächst fast eine Halbzeit gedulden, ehe sie den ersten Treffer des Tages sahen. Tim Klützke traf in der 42. Spielminute zum 1:0 für die Gastgeber; laut Schiedsrichter Kay Seifarth war allerdings Waltersdorfs Goalgetter Niklas Goslinowski (bislang acht Saisontreffer) zuletzt am Ball. Seis drum, Falkensee/Finkenkrug marschierte mit einem 1:0-Vorsprung in die Pause. Und kam aus selbiger genauso engagiert auf den Platz zurück.

So stand es nur Sekunden später 2:0 - Christopher Schulze (47.) hatte für die Gastgeber erhöht. Schulze setzte auch den Schlusspunkt in einer intensiven Partie (sechs Gelbe Karten, vier für den SVFF, zwei seitens des RSV), als er 20 Minuten vor Spielende zum 3:0-Endstand traf.

Mit dem zweiten Saisonsieg und jetzt insgesamt neun Punkten auf der Habenseite klettert Falkensee-Finkenkrug vorübergehend auf Tabellenplatz sieben, könnte am morgigen Samstag (Anstoß 14 Uhr) jedoch bis auf Platz zwölf zurückfallen. Der RSV Waltersdorf steht bis mindestens morgen weiterhin an der Tabellenspitze, kann jedoch vom VfB Krieschow überholt werden, sollte sich dieser gegen die TSG Einheit Bernau (6.) durchsetzen (Anstoß 14 Uhr).

Am kommenden, 8. Spieltag geht es für den SV Falkensee/Finkenkrug nächsten Freitag (22.10.) auswärts zum Tabellenachten, SG Union Klosterfelde. Vor dem RSV Waltersdorf liegt hingegen ein spielfreies Wochenende; die angesetzte Partie gegen den MSV Neuruppin wurde vorgezogen und bereits am 07.10. ausgetragen (2:2). Somit muss die Mannschaft von Trainer Andreas Fricke bis zum 28.10. warten, ehe sie sich rehabilitieren kann. Dann geht es auswärts gegen den gegenwärtigen Tabellenletzten, den FV Preussen Eberswalde (Anstoß 19:30 Uhr).

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt