07. Oktober 2021 / 19:44 Uhr

Familienduell im Kreispokal: Die Nassar-Brüder treffen aufeinander

Familienduell im Kreispokal: Die Nassar-Brüder treffen aufeinander

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Denion (l.) und Declan Nassar vor dem Pokalduell in Oberhavel.
Pokalkontrahenten: Trainer Deion Nassar (links) und der FSV Germendorf erwarten am Sonntag Bruder Declan und den TuS Sachsenhausen II. © Privat
Anzeige

Kreispokal Oberhavel/Barnim: In der 3. Runde des Cupwettbewerbes finden 16 Partien statt. In Germendorf kommt es dabei zum Aufeinandertreffer von Deion und Declan Nassar. Während Deion den gastgebenden FSV trainiert, spielt Bruder Declan für TuS Sachsenhausen II.

Mit der Partie am Freitagabend zwischen Schorfheide Joachimsthal und Einheit Zepernick wird die 3. Runde im Kreispokal (alle Ansetzungen der Auslosung im Überblick) des Fußballkreises (FK) Oberhavel/Barnim eingeläutet. „Mir sind bisher keine Probleme bekannt“, sagt Bernd Jünemann, Pokalverantwortlicher beim FK am Donnerstag. „Die Spiele müssen alle nur noch angepfiffen werden.“ Nach der Auftaktpartie am Freitagabend finden am Sonnabend gleich elf Partien statt, während vier Matches am Sonntag zum Abschluss steigen. Danach stehen alle 16 Teilnehmer für die nächste Runde fest.

Anzeige

Der letzte Anpfiff wird dabei in Germendorf erfolgen, wo der gastgebende FSV den TuS Sachsenhausen II erwartet. Dabei kommt es gleichzeitig zu einem Familienduell. Während Deion Nassar den Germendorfer Kreisligisten trainiert, spielt Bruder Declan beim Kreisoberligisten TuS II. „Seit dem mein Bruder zum TuS gewechselt ist, habe ich glaube ich ganz wenige Spiele von ihm und dem Team verpasst“, sagt der FSV-Coach. „Ich bereite quasi gefühlt seit anderthalb Jahren einen Matchplan vor, sollte es zu einem direkten Duell kommen. Nun ist es also der Fall.“

Mehr zum Fußball in Oberhavel

Dafür sorgte „Losfee“ Knut Hagedorn von der Märkischen Allgemeinen Zeitung, der die Partien der 3. Runde zog. Dabei geht der klassenhöhere Gast aus Sachsenhausen, der in der höchsten Kreisspielklasse verlustpunktfrei an der Tabellenspitze steht, als Favorit in die Partie. Doch schon im Vorfeld aufgeben, wollen die Hausherren nicht. „Ich glaube schon, dass ich eins, zwei Situationen erkannt habe, wo wir dem Gegner weh tun können“, sagt Deion Nassar. „Wir müssen aber selbst eine guten Tag erwischen.“ Das Brüderpaar verbrachte trotz des anstehenden Cupduells die vergangenen Tage zusammen, vermieden es aber „über taktische Sachen zu sprechen“, wie es hieß. „Am Ende ist es aber nur ein Fußballspiel.“ Bleibt abzuwarten, mit welchem Nassar als Sieger.