03. August 2021 / 18:37 Uhr

Fan-Ärger bei EM-Finale: UEFA eröffnet weiteres Disziplinarverfahren gegen englischen Verband

Fan-Ärger bei EM-Finale: UEFA eröffnet weiteres Disziplinarverfahren gegen englischen Verband

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die UEFA hat ein weiteres Disziplinarverfahren gegen die FA eröffnet.
Die UEFA hat ein weiteres Disziplinarverfahren gegen die FA eröffnet. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Das Fehlverhalten der England-Fans rund um das verlorene EM-Finale der "Three Lions" gegen Italien hat weitere Konsequenzen. Wie die UEFA am Dienstag mitteilte, wurde gegen den englischen Verband FA ein weiteres Disziplinarverfahren eröffnet.

Nach dreiwöchigen Ermittlungen hat die Europäische Fußball-Union ein weiteres Disziplinarverfahren gegen Englands Verband FA wegen der Vorfälle rings um das EM-Finale eingeleitet. Das teilte die UEFA am Dienstag mit. Der Kontinentalverband nannte als Grund dafür das Verhalten der englischen Fans innerhalb und außerhalb des Londoner Wembley-Stadions im Zusammenhang mit dem verlorenen Endspiel gegen Italien am 11. Juli.

Anzeige

Schon zwei Tage später eröffnete die UEFA mehrere Disziplinarverfahren wegen eines Platzsturms, des Werfens von Gegenständen, der Störungen während des Abspielens der italienischen Hymne und des Zündens von Feuerwerk.

Ferner hatte der Dachverband einen Ethik- und Disziplinar-Inspektor ernannt, der die Vorfälle mit Fanbeteiligung vor dem und im Stadion untersuchen sollte. Dutzende Menschen hatten mutmaßlich versucht, illegal ins Stadion zu gelangen. Dabei kam es zu teils chaotischen Szenen, Berichten zufolge besetzten etliche Menschen ohne Tickets Plätze der eigentlichen Karteninhaber. Die FA hatte das Verhalten der englischen Anhänger als "völlig inakzeptabel" verurteilt und eine eigene Untersuchung angekündigt.