27. Oktober 2018 / 19:27 Uhr

Eklat in Worms: Fan attackiert Pirmasens-Trainer - während des Spiels!

Eklat in Worms: Fan attackiert Pirmasens-Trainer - während des Spiels!

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Peter Tretter, Trainer vom FK Pirmasens, wurde von einem Fan vor seiner Trainerbank in Worms attackiert.
Peter Tretter, Trainer vom FK Pirmasens, wurde von einem Fan vor seiner Trainerbank in Worms attackiert. © imago/Eibner
Anzeige

Skandal in der Regionalliga Südwest: Ein Fan hat den Trainer des FK Pirmasens während eines Spiels an der Trainerbank attackiert und verletzt. Das Spiel gegen Wormatia Worms musste unterbrochen werden.

Anzeige

Was für ein Eklat bei der Regionalliga-Partie zwischen Wormatia Worms und dem FK Pirmasens: Kurz vor Ende der Partie sprang ein Zuschauer aus dem Worms-Fanblock über die Barriere und griff den Gäste-Trainer Peter Tretter tätlich an. Der Pirmasens-Coach wurde dabei laut Wormser Zeitung sogar leicht verletzt.

Wenn die Wut überkocht: Die größten Ausraster der Fußballgeschichte

Der SPORTBUZZER blickt auf die größten Ausraster in der Fußballgeschichte zurück. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER blickt auf die größten Ausraster in der Fußballgeschichte zurück. ©

Was war passiert? In der 88. Minute erzielen die Gäste aus Pirmasens den Ausgleich in der EWR-Arena in Worms. Während die FK-Spieler jubeln, rastet ein Fan aus dem Wormser Fanblock offenbar aus. Laut dem Bericht klettert der Wormser-Anhänger über den Zaun und springt mit dem Knie voraus in den 51 Jahre alten Trainer. Dieser fällt daraufhin zu Boden, schlägt mit dem Kopf auf - und wird leicht verletzt.

Worms-Trainer entschuldigt sich bei Pirmasens-Kollegen

Der Schiedsrichter unterbrach die Partie in Worms daraufhin für knapp 15 Minuten. Der Angreifer wurde von der Polizei abgeführt. An der Pressekonferenz nach dem Spiel wollte kein Verantwortlicher der Pirmasenser teilnehmen. Worms-Trainer Steven Jones entschuldigte sich bei seinem Kollegen: "Natürlich steht alles im Zeichen der Situation kurz vor Schluss. Auch von mir persönlich alles Gute an Peter Tretter. Ich wünsche ihm alles Gute und kann mich nur im Namen des Vereins von tiefstem Herzen entschuldigen", sagte er.