12. Juli 2021 / 11:57 Uhr

Fans empfangen Europameister Italien: Das steht nach der Rückkehr in Rom an

Fans empfangen Europameister Italien: Das steht nach der Rückkehr in Rom an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Italiens Kapitän Giorgio Chiellini (links) kommt nach der Rückkehr mit seinem Team aus London in einem Hotel in Rom an. Leonardo Bonucci und Co. verlassen das Flugzeug (rechts).
Italiens Kapitän Giorgio Chiellini (links) kommt nach der Rückkehr mit seinem Team aus London in einem Hotel in Rom an. Leonardo Bonucci und Co. verlassen das Flugzeug (rechts). © IMAGO/ZUMA Wire/dpa (Montage)
Anzeige

Italien krönt ein begeisterndes Turnier. Die Azzurri gewinnen das Elfmeterschießen von London gegen England und leiten eine rauschende Party-Nacht ein. Am Tag nach dem Finale geht der Feier-Marathon in Rom weiter.

Mit goldener Krone auf dem Kopf reckte Kapitän Giorgio Chiellini vor den Fans in Rom im Morgengrauen stolz den EM-Pokal in die Höhe. Nach der "unvergesslichen Nacht" von London, wie die Gazzetta dello Sport titelte, wurden Italiens Europameister in der Heimat von Tausenden jubelnden Fans empfangen. "Wir haben Geschichte geschrieben, genießen wir es", forderte Chiellini und gab nach dem Rückflug in der Nacht den Plan vor: "Jetzt wollen wir mit allen Italienern feiern." Der müde Trainer Roberto Mancini verabschiedete sich mit Sonnenbrille zunächst für einige Stunden zu seiner Familie, um dann zum Empfang beim italienischen Regierungschef zurückzukehren. "Wir können noch nicht begreifen, was wir geschafft haben", sagte er.

Anzeige

Nicht nur bei Mancini flossen in der Nacht Freudentränen. Mit einem hochdramatischen 3:2 im Elfmeterschießen gegen England krönte sich Italien im Londoner Wembley-Stadion zum zweiten Mal nach 1968 zum Europameister - und meldete sich gleichzeitig nach der verpassten WM 2018 eindrucksvoll auf der großen Bühne zurück. Angeführt wurde die Mannschaft vom 36 Jahre alten Chiellini und dem zwei Jahre jüngeren Bonucci, die in der Squadra Azzurra mit dem verlorenen EM-Finale 2012 und der verpassten WM 2018 schon so manchen Rückschlag hinnehmen mussten.

Termine: Mattarella, Draghi und Bus-Tour

"Wir haben es geschafft, ein ganzes Volk glücklich zu machen, das ist legendär. Es ist das Schönste, was existiert", schwärmte Bonucci, der ein Foto aus dem Hotel von sich und Chiellini postete – den silbernen Pokal im Bett zwischen den beiden: "Keine Angst, er wird gut schlafen. Wir passen auf ihn auf", lautete der Text dazu. Lange ausruhen können sich die frisch gebackenen Europameister nicht. Die Feierlichkeiten werden am Montag auch in der Heimat in offiziellem Rahmen fortgesetzt. Das italienische Team wird in Rom gegen 17 Uhr vom italienischen Staatspräsident Sergio Mattarella empfangen, gegen 18.30 Uhr geht es weiter zu Ministerpräsident Mario Draghi. Danach machen die Azzurri machen dann eine Tour durch Rom mit dem Bus, der wie nach dem WM-Titel 2006 ohne Dach ist.