19. März 2019 / 11:12 Uhr

Fan-Hass wegen Wechsel: Genk-Anhänger erhängen Puppe von Kapitän Pozuelo

Fan-Hass wegen Wechsel: Genk-Anhänger erhängen Puppe von Kapitän Pozuelo

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Puppe erhängt und von Zug überfahren: Die Fans von KRC Genk haben auf den Wechsel von Alejandro Pozuelo mit Hass reagiert. 
Puppe erhängt und von Zug überfahren: Die Fans von KRC Genk haben auf den Wechsel von Alejandro Pozuelo mit Hass reagiert.  © imago/Montage
Anzeige

Mit einer geschmacklosen Aktion haben die Fans von KRC Genk auf den Wechsel von Kapitän und Leistungsträger Alejandro Pozuelo zum MLS-Klub Toronto FC reagiert. Der Klub verurteilte die Aktion.

Anzeige
Anzeige

Nach zähen Verhandlungen wechselt KRC-Genk-Kapitän Alejandro Pozuelo nun doch zum MLS-Klub Toronto FC. Dass die Belgier mitten im Kampf um die Meisterschaft einen ihrer wichtigsten Spieler verlieren, sorgt bei den Fans für Wut. Sie reagierten beim Auswärtsspiel gegen Zulte Waregem am Sonntag mit blankem Hass und schockierten mit einer geschmacklosen Aktion.

Mehr vom SPORTBUZZER

Was ist passiert? Während der Partie zogen einige Anhänger einer Plastikpuppe ein Trikot von Pozuelo an - und erhängten sie anschließlich. Zudem ließen die beteiligten Fans symbolisch einen Papierzug, der zuvor bei einer Choreographie zum Einsatz gekommen war, über die Puppe fahren.

Genk reagierte mit scharfer Kritik an der Aktion. In einem Statement des belgischen Klubs heißt es: "Was mit einer Puppe im Trikot von Pozuelo passiert ist, ist völlig inakzeptabel, und wir hoffen, dass wir so etwas nie wieder sehen werden. Wir sind der KRC Genk. Wir sind strahlend blau, stark und wollen gewinnen - aber nicht auf Kosten unseres Klubs."

Pozuelo drängte auf Wechsel nach Toronto

Pozuelo war 2015 ablösefrei von Rayo Vallecano nach Genk gewechselt und hat sich dort zum Leistungsträger entwickelt. Als Kapitän hatte der Spanier mit guten Leistungen großen Anteil daran, dass sich der erst 1988 gegründete Klub berechtigte Hoffnungen auf die vierte Meisterschaft der Vereinsgeschichte machen darf. Im Winter drängte Pozuelo laut Genk dann allerdings auf einen Wechsel und wurde nach einem langen Transfer-Streit im März schließlich für rund neun Millionen Euro nach Toronto verkauft.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt