22. April 2022 / 17:00 Uhr

Fans müssen tiefer in die Tasche greifen: Bier und Wurst bei RB Leipzig werden teurer

Fans müssen tiefer in die Tasche greifen: Bier und Wurst bei RB Leipzig werden teurer

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Bier und Bratwurst gehören für viele Fans zum Stadionbesuch dazu.
Bier und Bratwurst gehören für viele Fans zum Stadionbesuch dazu. © Imago/ActionPictures / LVZ-Archiv
Anzeige

Alles wird teurer. Diese Entwicklung macht auch vor dem Fußball und ganz konkret vor dem Stadionbesuch nicht Halt. Für die Fans von RB Leipzig bedeutet das: Essen und Trinken in der Red Bull Arena werden teurer, und zwar bereits zur Partie gegen Union Berlin am Samstag.

Leipzig. Strom, Gas, Lebensmittel: Aktuell scheint eine Teuerungswelle die nächste zu jagen. Diese Entwicklung macht auch vor RB Leipzig nicht halt. Und wird sich ab sofort an den Imbiss- und Getränke-Kiosken in der Red Bull Arena bemerkbar machen. Denn der Bundesligist erhöht ab der Samstagspartie gegen Union Berlin (Anpfiff 15.30 Uhr, Sky) die Preise für einen größeren Teil seines Verpflegungsangebots. Das teilten die Verantwortlichen am Freitag mit.

Anzeige

"Nach mehreren Saisons mit stabilen Catering-Preisen im Stadion ist nun diese Anpassung in der laufenden Spielzeit notwendig, da die Kosten für unter anderem für Lieferanten, Löhne und Rohstoffe in den vergangenen Jahren immens gestiegen sind", hieß es seitens RB. Die Zusatzkosten seien bei einigen Produkten so hoch geworden, dass die neuen Preise diese gerade eins zu eins deckeln können.

Ganz konkret werden Bier und Radler künftig 4,70 statt 4,40 Euro kosten. Zuletzt hatte der Bundesligist vor drei Jahren an der Preisschraube für den Gerstensaft gedreht. "Seitdem haben sich die Gesamtkosten für das Bier um fast 20 Prozent erhöht. Demgegenüber steht nun eine Preiserhöhung um sieben Prozent", erklärte der Club. Auch für den kleinen Hunger zwischendurch wird mehr fällig. Bratwurst, Currywurst und Wiener Würstchen kosten künftig 20 Cent mehr, macht für eine Bratwurst 3,70 statt wie bisher 3,50 Euro.

Nicht alle angebotenen Speisen und Getränke werden teurer. "Bei einigen Produkten haben wir uns bewusst entschieden, den Preis nicht anzupassen", hieß es am Freitag. Dazu gehören Mineralwasser, Apfel- und Orangensaft sowie Kaffee und Tee. Auch das Kids-Menü soll im Preis stabil bleiben ebenso die veganen Alternativen.

Innerhalb der Bundesliga befinden sich die Leipziger mit ihrer Preisanpassung nach oben in bester Gesellschaft. Bis auf Bayer Leverkusen haben alle Clubs des deutschen Fußball-Oberhauses in den vergangenen Monaten die Getränke- beziehungsweise Imbisspreise angezogen. Einer der Letzten war Borussia Dortmund, ironischerweise ausgerechnet zur Partie gegen RB, als der Signal Iduna Park erstmals nach Monaten wieder ausverkauft war. In Dortmund kostet das Bier seitdem wie nun auch bei RB 4,70 Euro.