15. Mai 2021 / 21:43 Uhr

Fans stoppen Hansa-Bus auf der Autobahn

Fans stoppen Hansa-Bus auf der Autobahn

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hansa jubelt über das 1:0 in Unterhaching.
Hansa jubelt über das 1:0 in Unterhaching. © LUTZ BONGARTS
Anzeige

Nach dem Sieg in Unterhaching musste der Teambus auf der A9 bei Ingolstadt einen Halt einlegen. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an.

Hansa-Fans haben wenige Stunden nach dem 1:0-Sieg in Unterhaching für Ärger gesorgt. Etwa 100 Anhänger blockierten am Sonnabend ab etwa 17.45 Uhr die Autobahn 9 und sorgten damit dafür, dass der Mannschaftsbus des Rostocker Drittligisten auf der Rückreise stoppen musste. Die Folge: ein langer Stau in Fahrtrichtung Nürnberg und ein Großeinsatz der Polizei.

Anzeige

Nach Polizeiangaben begleiteten etwa 30 Autos den Mannschaftsbus, brachten ihn nahe Ingolstadt zum Stillstand und blockierten schließlich alle drei Fahrbahnen in Richtung Norden. Auf einem Video, das offenbar aus dem Hansa-Mannschaftsbus aufgenommen wurde sind feiernde Fans zu sehen, die Hansa-Fahnen schwenken und gegen die Windschutzscheibe klopfen. „Lasst den Bus heil““, ist aus dem Hansa-Gefährt zu hören. Die laut Polizei „zum Teil alkoholisierten Anhänger“ zündeten Pyrotechnik.

Das waren die beeindruckendsten Choreografien der Hansa-Fans.

Die Fans des FC Hansa Rostock Zur Galerie
Die Fans des FC Hansa Rostock ©

Ein Großaufgebot der Polizei mit mehr als 200 Einsatzkräften löste die verbotene Feier auf und brachte die Anhänger und deren Autos von der Fahrbahn. Mehrere beteiligte Fahrzeuge wurden identifiziert und Personalien von 17 Personen ermittelt. Gegen die Tatverdächtigen wurden Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Eingriffe in den Straßenverkehr und Landfriedensbruchs eingeleitet. Zudem seien Verstöße gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz sowie das Infektionsschutz- und das Betäubungsmittelgesetz festgestellt worden, teilte die Polizei mit.


Bei der Blockade sei, so die Polizei, „nur durch Zufall“ niemand verletzt worden. Sachschaden entstand offenbar nicht. Hansa-Chef Robert Marien bezeichnete die Bus-Blockade gegenüber dem NDR als "wirklich dumme Aktion".