21. Juli 2021 / 12:45 Uhr

Fans von Dynamo Dresden stehen für Karten Schlange

Fans von Dynamo Dresden stehen für Karten Schlange

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Dynamo Kartenverkauf
Dynamo-Fans stehen am Stadion Schlange, um für Sonnabend Karten zu erwerben. © Jochen Leimert
Anzeige

Die Anhänger von Dynamo Dresden nehmen längere Wartezeiten in Kauf, um am Sonnabend beim Heimspiel gegen Ingolstadt live dabei zu sein. Schon halb 6 Uhr morgens versammelten sich die ersten Fans mit Klappstühlen vor der Ticket-Kasse am Stadion.

Anzeige

Dresden. Nur maximal 30 Prozent der verfügbaren Plätze im Rudolf-Harbig-Stadion werden am Sonnabend zum ersten Zweitliga-Heimspiel von Dynamo Dresden gegen den FC Ingolstadt (Anpfiff 13.30 Uhr) freigegeben, da gilt es sich zu beeilen, wer eine der 9675 Karten ergattern will. Um beim Zweitliga-Start dabei zu sein, versammelten sich beim Vorverkaufsstart am Mittwoch schon ab halb 6 Uhr morgens die ersten Fans mit Klappstühlen vor der Ticket-Kasse am Stadion, um bei deren Öffnung um 10 Uhr in der Pole Position zu sein. Eine Stunde vor Beginn des Verkaufs hatte sich schon eine lange Schlange an der Lennéstraße gebildet.

Anzeige

Chancen auf den Erwerb von Karten für das erste Punktspiel der neuen Saison hatten und haben am Mittwoch aber nur Fans und Mitglieder, die im Spieljahr 2019/20 eine Dauerkarte besaßen und das nachweisen können. Sie konnten und können pro Person bis zu zehn Karten kaufen, wenn die für einen Freundes- oder Familienkreis bestimmt sind und die Kontaktdaten für alle Personen hinterlassen werden.

Dynamo Warteschlange
Die Fans standen schon eine Stunde vor Öffnung der Kasse am Stadion Schlange. © Jochen Leimert

Der freie Kartenverkauf startet erst am Freitag. Wie viele der überhaupt verfügbaren Karten dann noch zu haben sind, hängt stark von der Zahl der Fangrüppchen und deren Größe ab. Je mehr Gruppen es gibt je mehr Sitz- oder Stehplätze müssen wegen der Abstandsregeln frei bleiben. Am Sonnabend dürfen Karteninhaber aber auch nur dann ins Stadion, wenn sie geimpft, genesen oder negativ auf Corona getestet sind. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist für alle Besucher Pflicht, nur am Platz darf die Maske abgenommen werden.