05. November 2019 / 13:29 Uhr

FC Anker Wismar: Mini-Kader mischt die Verbandsliga auf

FC Anker Wismar: Mini-Kader mischt die Verbandsliga auf

Peter Preuß
Ostsee-Zeitung
Anker-Coach Christiano Dinalo Adigo war gewohnt engagiert an der Seitenlinie.
Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo an der Seitenlinie. © Johannes Weber
Anzeige

Der FC Anker Wismar hat sich nach dem Abstieg aus der Oberliga überraschend schnell neu sortiert und ist erfolgreich in die Verbandsliga-Saison gestartet. Trainer Christiano Dinalo Adigo spricht über den Neuanfang.

Anzeige
Anzeige

Der FC Anker Wismar mischt nach dem Abstieg aus der Oberliga Nordost die Fußball-Verbandsliga von Mecklenburg-Vorpommern tüchtig auf. Nach elf Spieltagen ist das Team von Trainer Christiano Dinalo Adigo als einzige Mannschaft noch ungeschlagen. Mit acht Siegen und drei Unentschieden führen die Wismarer mit 27 Punkten vor dem 1. FC Neubrandenburg (24) und Rostocker FC (24) die Tabelle an. Gegen beide Mannschaften hat die Adigo-Truppe bereits ihre Spiele gewonnen. Die OZ sprach hierüber mit dem Anker-Trainer und wie die Zukunft aussehen soll.

Haben Sie mit dieser Leistungsexplosion gerechnet?
Christiano Dinalo Adigo: Ehrlich gesagt, nein! Wo wir jetzt stehen, überrascht mich schon. Damit habe ich zu Beginn der Saison überhaupt nicht gerechnet.

Wieso nicht?
Nach dem Oberligaabstieg haben uns elf Spieler verlassen. Als das bekannt wurde, hat keiner mehr auch nur einen Pfifferling auf uns gesetzt. Einige stempelten uns schon als Abstiegskandidat ab. Denn aus der ehemaligen Oberliga-Mannschaft waren ja nur Kapitän Philipp Unversucht, Sahid Wahab, Marcel Ottenbreit, Marco Bode, Ivanir Rodrigues, Guilherme Esteva Lima, Johannes Plawan und Torwart Mirco Seide verblieben. Thomas Ehlert, Dennis Martens, Wahid Abasi und Alex Kurjanow kommen aus der zweiten Mannschaft. Jan Muhlack ist noch A-Jugend-Spieler. Leon Lingk und Pedro Alergush vervollständigen das Team. Zum Kader gehören also 14 Spieler und ein Torwart. Ich hoffe, dass sich niemand ernsthaft verletzt oder krank wird.

Das sind die besten Torjäger auf Landesebene (Stand: 1. Dezember 2019):

Malchows Torjäger Tobias Täge bei einer Trinkpause. Zur Galerie
Malchows Torjäger Tobias Täge bei einer Trinkpause. ©
Anzeige

Wie ist es Ihnen dann gelungen, aus dieser Truppe so ein Team zu formen?
Die Jungs, die bei uns sind, passen charakterlich zusammen. Wir wussten, wenn es uns gelingt, in jedem Spiel elf gesunde Spieler auf die Beine zu stellen, dann können wir auch gegenüber den anderen Mannschaften der Verbandsliga konkurrenzfähig sein.

Aber der Start in die Verbandsliga begann holprig?
Nein! Das Team wusste im ersten Auswärtsspiel bei Aufbau Boizenburg doch noch nicht, wo es steht. Wir haben dort kein Tor geschossen, aber auch keinen Treffer kassiert. Allerdings haben wir da unsere herausgearbeiteten Möglichkeiten nicht genutzt. Daraus haben wir unsere Schlüsse gezogen. Im zweiten Spiel gegen den SV Görmin wurde das klar umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir gewannen unser Heimspiel mit 7:0.

Mehr aus der Verbandsliga

Mit 36 Toren gehört Ihre Mannschaft zu den angriffsstärksten Teams in der Verbandsliga und mit neun Toren hat sie gemeinsam mit dem 1. FC Neubrandenburg die wenigsten Tore kassiert. Wie haben Sie das geschafft?
Nur der Penzliner SV hat drei Treffer mehr erzielt, unterlag aber bei uns deutlich mit 2:6. Ich denke, die Spieler haben sich ja auch weiterentwickelt und passen auch von der Spielweise her zusammen. Aber, was ganz wichtig ist, an den Toren sind fast alle Spieler beteiligt. Also sind wir taktisch nicht so einfach auszurechnen. Hinzu kommt, dass die Abwehr steht. Ansonsten hätten wir diese Bilanz nicht aufweisen können. Dennoch bleiben wir auf dem Teppich. Es ist nur eine Momentaufnahme. Die Saison ist noch sehr lang.

Ihr Team ist nicht nur Spitzenreiter, sondern führt auch die Fairnesstabelle an. Das war in der Vergangenheit nicht immer so. Was haben Sie mit den Spielern gemacht?
Die Jungs haben sich technisch weiterentwickelt und wollen sich nicht durch Fouls, die zu Gelben oder Roten Karten führen, nicht selber schwächen. Das haben die Jungs begriffen.

Wie stark ist die Verbandsliga im Vergleich zur Oberliga?
Es gibt da schon einen Leistungsunterschied. Das Tempo ist schon höher und körperlich geht es da ganz schön zur Sache. Aber, die Teams, die im oberen Drittel der Verbandsliga stehen, können in der Oberliga mithalten.

Adigo: „Unsere Mannschaft hat eine sehr gute Mentalität"

Wohin soll die Reise denn hingehen?
Unsere Mannschaft hat eine sehr gute Mentalität und Riesenspaß. Unser Kader ist nicht groß genug, um heute schon zu sagen, wir sind auch am Saisonende immer noch Spitzenreiter. Ich hoffe, die Spieler verletzen sich nicht und bleiben gesund. Wir werden dann sehen, wo wir am Ende landen.

Im Pokal mischt das Team ja auch noch mit. Im Achtelfinale wartet der Landesligist SV Waren auf ihre Mannschaft. Ein leichter Gegner?
Wer im Pokal eine Mannschaft unterschätzt, hat schon verloren. Wir haben Respekt vor Waren. Der Verein hat ein paar Jahre in der Oberliga gespielt und besitzt eine lange Tradition. Natürlich wollen wir das Viertelfinale erreichen. Danach müssen wir sehen, was uns das Los beschert.

Während Ihr Team an der Spitze steht, kämpft die zweite Mannschaft gegen den Abstieg. Haben Sie den Klassenverbleib schon aufgegeben?
Nein! Ich freue mich, dass die Mannschaft einen Aufwärtstrend in den letzten beiden Spielen gezeigt hat. Wir dürfen nicht vergessen, dass sich drei Wochen vor Beginn der Landesliga-Saison sechs Spieler abgemeldet haben und aus unterschiedlichen Gründen den Verein verlassen haben. Die Mannschaft wird jetzt von der A-Jugend und vom Team der Ü 35 unterstützt. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten recht herzlich bedanken.

Was wünschen Sie sich?
Dass wir alle gesund und von Verletzungen verschont bleiben. Und nicht zu vergessen, dass unsere Fans und Sponsoren auch weiterhin uns die Treue halten. Ich würde mich auch freuen, wenn wir bei unseren Heimspielen noch mehr Zuschauer im Kurt-Bürger-Stadion begrüßen könnten.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN