21. Juli 2020 / 23:46 Uhr

Pleite gegen Aston Villa: FC Arsenal kann nur noch durch Sieg im FA Cup nach Europa 

Pleite gegen Aston Villa: FC Arsenal kann nur noch durch Sieg im FA Cup nach Europa 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Bei den Arsenal-Spielern herrscht nach der Pleite gegen Aston Villa Frust. 
Bei den Arsenal-Spielern herrscht nach der Pleite gegen Aston Villa Frust.  © imago images/PA Images
Anzeige

Der FC Arsenal hat am vorletzten Spieltag der Premier-League-Saison eine bittere Niederlage hinnehmen müssen. Nach dem 0:1 gegen Abstiegskandidat Aston Villa liegen die Gunners auf dem zehnten Rang – und können sich nur noch durch den Gewinn des FA Cups für das europäische Geschäft qualifizieren. 

Anzeige

Nun muss der FC Arsenal im FA Cup die Saison retten: Nach der 0:1-Niederlage gegen Aston Villa hat die Mannschaft von Mikel Arteta keine Chancen mehr, sich in der Liga für das europäische Geschäft zu qualifizieren. Ohne den erneut nicht für den Kader nominierten Mesut Özil konnte Arsenal nicht an die Leistung aus dem Pokal-Match gegen Manchester City (2:0) anknüpfen und fiel in der Liga auf einen enttäuschenden zehnten Rang zurück.

Mehr vom SPORTBUZZER

In einem Spiel auf überschaubarem Niveau reichte der Treffer von Mahmoud Hassan in der 27. Minute zum Sieg für Villa. Dank des Erfolges klettert der Abstiegskandidat mit 34 Punkten dank des besseren Torverhältnisses (-26) gegenüber Watford (-27) vorbei am Konkurrenten auf Rang 17.

Was wurde aus den "Invincibles" des FC Arsenal?

Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den Invincibles, der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den "Invincibles", der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Watford hatte zuvor im Spiel gegen Manchester City die Grenzen aufgezeigt bekommen. Die Citizens setzten sich deutlich mit 4:0 gegen das Tabellenkellerkind durch. Raheem Sterling avancierte zum Spieler des Tages – er erzielte bereits in Halbzeit eins einen Doppelpack (31.,40.) und stellte die Weichen auf Sieg.

Forster verhindert höhere Niederlage von Watford

Im zweiten Abschnitt erhöhten Phil Foden (63.) und Aymeric Laporte drei Minuten später für die Guardiola-Elf, die völlig überlegen agierte. Unter Interimstrainer Hayden Mullins waren die Hornets von Beginn an chancenlos und konnten sich bei Torhüter Ben Foster bedanken, dass die Niederlage nicht deutlich höher ausgefallen ist.