21. Juli 2021 / 12:24 Uhr

Wegen positiver Corona-Tests: FC Arsenal sagt USA-Reise für Saison-Vorbereitung ab

Wegen positiver Corona-Tests: FC Arsenal sagt USA-Reise für Saison-Vorbereitung ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Arsenal hat eine für die Saisonvorbereitung geplante USA-Reise wegen positiver Corona-Tests abgesagt.
Der FC Arsenal hat eine für die Saisonvorbereitung geplante USA-Reise wegen positiver Corona-Tests abgesagt. © IMAGO/Martyn Haworth/Focus Images
Anzeige

Der FC Arsenal hat eine für die Saisonvorbereitung geplante USA-Reise wegen positiver Corona-Tests abgesagt. Welche Spieler oder Mitarbeiter der "Gunners" positiv getestet wurden, teilte der Verein aus London nicht mit.

Anzeige

Der FC Arsenal hat eine geplante USA-Reise in der Saisonvorbereitung wegen einiger positiver Coronavirus-Tests kurzfristig abgesagt. Man habe die „schwierige Entscheidung“ treffen müssen, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Spieler und Mitarbeiter zu gewährleisten, teilte der Premier-League-Klub mit. Alle Betroffenen würden sich derzeit isolieren und zeigten keinerlei Symptome, hieß es. Welche Spieler oder Mitarbeiter beim Londoner Fußballklub positiv getestet wurden, gab Arsenal nicht bekannt.

Anzeige

Die Gunners wollten noch in dieser Woche in die USA fliegen, um in Orlando beim sogenannten Florida Cup gegen den Ligarivalen FC Everton, den italienischen Fußballmeister Inter Mailand und den FC Millonarios aus Kolumbien anzutreten. Everton teilte mit, der Verein werde ohne Fabian Delph nach Orlando reisen. Delph sei in Kontakt mit einer Person gewesen, die anschließend positiv getestet wurde, und befinde sich nun in Isolation.

Arsenal startet mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger FC Brentford in die neue Saison (14. August, noch nicht exakt terminiert). Die vergangene Saison hatten die Londoner auf einem enttäuschenden achten Platz beendet und damit die Qualifikation für die europäischen Wettbewerbe verpasst.