26. April 2020 / 11:11 Uhr

Augsburg-Coach Heiko Herrlich: Corona-Training vergleichbar mit "Aufbauprogramm eines Spielers" 

Augsburg-Coach Heiko Herrlich: Corona-Training vergleichbar mit "Aufbauprogramm eines Spielers" 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Heiko Herrlich wartet noch auf sein erstes Pflichtspiel mit dem FC Augsburg. 
Heiko Herrlich wartet noch auf sein erstes Pflichtspiel mit dem FC Augsburg.  © imago images/Revierfoto
Anzeige

Heiko Herrlich, Trainer des FC Augsburg, wartet noch auf sein erstes Pflichtspiel mit seinem neuen Klub. Nun hat er sich zur Bedeutung einer Fortsetzung der Bundesliga und zum Training in Zeiten der Corona-Krise geäußert. 

Anzeige
Anzeige

Augsburgs Trainer Heiko Herrlich hat die Bedeutung einer Fortsetzung des Bundesliga-Spielbetriebs betont. Es sei ein "positives Zeichen für viele Menschen", wenn der Ball wieder rolle, sagte der 48 Jahre alte Fußball-Lehrer der Bild am Sonntag. "Auch wenn es erst mal nur Spiele ohne Zuschauer sein können, werden die Leute sich über diese Abwechslung freuen." Ein Neustart in der Corona-Krise sei auch aus wirtschaftlicher Sicht wichtig. Es gehe nicht darum, "den Profis ihre Gehälter wieder voll auszahlen zu können. Alle haben Abstriche gemacht. Es geht jetzt wirklich um das Überleben einer ganzen Branche. Da hängen rund 60.000 Jobs dran, 60.000 Existenzen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Herrlich sieht eine Wiederaufnahme mit Fußball-Spielen ohne Fans als alternativlos an. "Wir können nicht warten, bis wir wieder mit Zuschauern spielen dürfen. Ohne TV-Gelder kommen einige Vereine ins Straucheln. Das ist die Realität", sagte er weiter. Die derzeitigen Trainingseinheiten mit dem FCA will er nicht mit einer Art Trainingslager vor dem möglichen Bundesliga-Restart vergleichen. "Selbst in der Vorbereitung hast du alle paar Tage ein Spiel, um zu sehen, wo man steht. Wir konnten bislang noch nicht mal ein Trainingsspiel untereinander machen. Am ehesten kann man es vielleicht mit dem Aufbauprogramm eines Spielers beschreiben, der nach fünf Verletzungen wieder einsteigt", erklärt er.

25 ehemalige Spieler des FC Augsburg und was aus ihnen wurde

Arkadiusz Milik, Halil Altintop, Michael Thurk & Co. - 25 ehemalige Spieler des FC Augsburg. Der SPORTBUZZER zeigt, was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Arkadiusz Milik, Halil Altintop, Michael Thurk & Co. - 25 ehemalige Spieler des FC Augsburg. Der SPORTBUZZER zeigt, was aus ihnen wurde. ©

In der abgelaufenen Woche hatte die Deutsche Fußball Liga (DFL) ein Konzept präsentiert, mit dem in der Corona-Krise wieder gespielt werden könnte. Offen ist weiter, wann und von wem die DFL und die Klubs mit einer verbindlichen Entscheidung über eine Saison-Fortsetzung rechnen können.