31. Juli 2020 / 09:53 Uhr

FC Bad Lausick richtet den Fokus auf die neue Saison

FC Bad Lausick richtet den Fokus auf die neue Saison

Hans-Peter Weiske
Leipziger Volkszeitung
badlausick
Der Kurstädter Eric Ziffert (links) hält sich in dieser Szene den Radefelder Daniel Sippel vom Leib. © Jens Paul Taubert
Anzeige

Die Kurstädter starten am Sonnabend mit einem Testspiel in Schkeuditz in die heiße Phase der Vorbereitung. Der Gegner heißt dann Eintracht Schkeuditz.

Anzeige
Anzeige

Bad Lausick.Nach rund 150 Tagen Zwangspause starten die Landesklasse-Kicker des FC Bad Lausick am Samstag mit einem Testspiel bei Eintracht Schkeuditz in die unmittelbare Vorbereitung auf die am 22. August mit dem Pokalspiel gegen die andere Eintracht aus Sermuth beginnende neue Saison.

Das Pokal-Los, noch dazu in der dem eigentlichen Wettbewerb vorgelagerten Quali-Runde, hat in der Kurstadt keine Freude ausgelöst. Denn zum einen trifft man in der Landesklasse (Nord) ohnehin zweimal aufeinander und zum anderen war mit Landesligist SSV Markranstädt ein Test vereinbart. Und drittens haften solchen Spielen zu Saisonbeginn meist viel zu viele Unwägbarkeiten an.

Mehr zu Bad Lausick

Beim FC gab es, trotz der wohl längsten Spielpause überhaupt, keinen echten Stillstand. Seit Training wieder möglich war, nutzte man verschiedenen Varianten – eine „Sommerpause“ wurde nicht eingelegt. Personell tat sich auch einiges, drei Zugängen stehen drei Abgänge gegenüber. Wobei letztere in der abgebrochenen Spielzeit, zumindest seit Jahresbeginn, kaum zum Einsatz kamen. So kehrte Marcus Paul, der nur gegen Wurzen einige Minuten spielte, nach Burkartshain zurück. Max Berthold, berufsbedingt nur bis Oktober 2019 im Einsatz, wechselte zu Medizin Zschadraß. Und Daniel Petzold schloss sich erneut seinem Heimatverein Alemannia Geithain an.

Nach Schkeuditz drei Spiele gegen Kreisoberligisten

Zum FC kam Felix Uebe (22) aus Otterwisch zurück, vom SV Dölzig (Stadtklasse Leipzig) wechselte Steffen Salbach (34) in die Kurstadt, genau wie vom FC Grimma Aiman Boussouria (19). Letzterer Name ist beim FC nicht gänzlich neu – Aimans Vater spielte in den neunziger Jahren in Lausicks zweiter Mannschaft. Beim Umbau des 1. Teams, immerhin ist eine Reihe von Spielern über 30, wird auch verstärkt auf den Einsatz der A-Junioren gesetzt.

Die einige Jahre bestehende Spielgemeinschaft mit Geithain konnte aufgrund sich schon länger abzeichnender Personalnot nicht fortgesetzt werden. Positiver Effekt ist aber, dass die 2. Mannschaft des FC mit einem Kader von 20 Mann an den Start gehen wird. Betreut wird sie von Niki Hoff, der die Junioren bestens kennt und Klaus Dieter Fekete, der nach Jahren in Deutzen und Neukieritzsch nunmehr ebenfalls an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt.

Nach dem Spiel in Schkeuditz (zum Saisonabbruch 14. der Stadtliga Leipzig), stehen noch Spiele gegen drei Kreisoberliga- Teams an. Nämlich bei den Autobahnern des SV Klinga-Ammelshain am 5. August, sowie auf heimischem Rasen gegen den Roßweiner SV (8. August) und den BC Hartha (15. August).