30. Mai 2019 / 13:03 Uhr

Trotz Abschied bei Atlético Madrid: Transfer von Griezmann zum FC Barcelona liegt wohl auf Eis

Trotz Abschied bei Atlético Madrid: Transfer von Griezmann zum FC Barcelona liegt wohl auf Eis

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Antoine Griezmann hatte bereits seinen Abschied von Atlético Madrid verkündet. 
Antoine Griezmann hatte bereits seinen Abschied von Atlético Madrid verkündet.  © Getty Images
Anzeige

Laut einem Medienbericht hat der FC Barcelona derzeit "keinerlei Absicht", Antoine Griezmann zu verpflichten. Und das, obwohl sich der Weltmeister von 2018 bereits bei Atlético Madrid verabschiedet hatte. 

Der FC Barcelona hat einem Medienbericht zufolge eine mögliche Verpflichtung von Antoine Griezmann zunächst auf Eis gelegt. Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu habe derzeit "keinerlei Absicht", den 28-Jährigen zu den Katalanen zu holen, berichtete das spanische Sportblatt Marca am Donnerstag.

Anzeige

Griezmann hatte vor wenigen Wochen noch mit deutlichen Worten angekündigt, Atlético Madrid nach fünf Jahren verlassen zu wollen. Der spanische Meister Barcelona galt bisher als größter Interessent an einem Transfer - nun habe eine Verpflichtung des Torjägers "keine Priorität mehr", hieß es.

30 ehemalige Spieler des FC Barcelona und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  ©

Barça-Spieler verzeihen Griezmann nicht

Bartomeu habe laut dem Bericht aus zwei Gründen seine Zweifel bekommen. Zum einen sei ihm die Ablösesumme von 120 Millionen Euro zu hoch, nachdem Griezmann im vergangenen Jahr noch 100 Millionen Euro gekostet hätte. Zum anderen habe die Mannschaft es Griezmann nicht verziehen, dass dieser 2018 den geplanten Wechsel in die katalanische Metropole abgelehnt und seinen Vertrag mit dem Ligarivalen Atlético zunächst bis 2023 verlängert hatte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Geplatzt: Die spektakulärsten Nicht-Transfers der Fußballgeschichte

Ronaldo, Ronaldinho und Platini sind nur drei Spieler, die beinahe einen ganz anderen Karriereweg gewählt hätten. Der SPORTBUZZER zeigt die spektakulärsten Transfers, die kurz vor Schluss doch noch platzten. Klickt euch durch! Zur Galerie
Ronaldo, Ronaldinho und Platini sind nur drei Spieler, die beinahe einen ganz anderen Karriereweg gewählt hätten. Der SPORTBUZZER zeigt die spektakulärsten Transfers, die kurz vor Schluss doch noch platzten. Klickt euch durch! ©

Auch die Barcelona-Fans seien wegen seiner damaligen Absage an die Blaugrana noch immer wütend auf ihn. In dieser Saison wurde Griezmann mit Atlético in der spanischen Meisterschaft Zweiter hinter Barça. Berichten zufolge soll auch Manchester United Interesse am Franzosen haben.