28. Juni 2022 / 10:36 Uhr

Testspiel-Absage "einseitig und grundlos": FC Barcelona droht AS Rom mit juristischen Konsequenzen

Testspiel-Absage "einseitig und grundlos": FC Barcelona droht AS Rom mit juristischen Konsequenzen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Barcelona erwägt, rechtliche Schritte gegen die AS Rom einzuleiten.
Der FC Barcelona erwägt, rechtliche Schritte gegen die AS Rom einzuleiten. © IMAGO/ZUMA Wire (Montage)
Anzeige

Das geplante Testspiel zwischen dem FC Barcelona und der AS Rom wird aufgrund einer Absage der Gäste nicht stattfinden. Bei den Katalanen stößt dies auf Unverständnis. Der Klub um Trainer Xavi droht den Italienern nun mit juristischen Konsequenzen.

Der FC Barcelona droht dem italienischen Traditionsklub AS Rom nach einem abgesagten Freundschaftsspiel mit juristisches Konsequenzen. Die Blaugrana werde "wegen Schäden, die dem FC Barcelona und seinen Fans aufgrund dieser unerwarteten und ungerechtfertigten Entscheidung entstanden sind", rechtliche Schritte prüfen, teilten die Katalanen am Dienstag mit.

Anzeige

Rom hatte das Spiel am 6. August um die Joan Gamper Trophy im Camp Nou abgesagt und das mit einer Neugestaltung des Sommerfahrplans begründet. Laut Barça ist die Absage der Roma "einseitig und grundlos" erfolgt. Man bemühe sich nun um einen neuen Gegner. Auch die Frauen-Mannschaften beider Vereine sollten am 6. August gegeneinander spielen.

Der FC Barcelona startet am Wochenende rund um den 14. August gegen Rayo Vallecano in die neue La-Liga-Saison. Zum ersten Clasico der neuen Spielzeit mit Meister Real Madrid tritt das Team von Trainer Xavi am 9. Spieltag zunächst auswärts an. Während der Saisonvorbereitung steht unter anderem ein Top-Duell mit Premier-League-Champion Manchester City (24. August) auf dem Programm. Für die Roma geht es zum Serie-A-Auftakt gegen Ribéry-Klub US Salernitana.