10. Januar 2020 / 13:34 Uhr

Lionel Messi ätzt nach Barcelona-Aus im Supercup gegen Teamkollegen: „Kindische Fehler gemacht“

Lionel Messi ätzt nach Barcelona-Aus im Supercup gegen Teamkollegen: „Kindische Fehler gemacht“

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Lionel Messi war nach dem Supercup-Aus gegen Atlético Madrid bedient.
Lionel Messi war nach dem Supercup-Aus gegen Atlético Madrid bedient. © imago images/Agencia EFE
Anzeige

Der FC Barcelona hat sich im Halbfinale des spanischen Supercups gegen Atlético Madrid verabschieden müssen. Superstar Lionel Messi greift seine Teamkollegen nach der Niederlage für die Fehler an, die zu den späten Gegentoren führten.

Anzeige

Nach dem Halbfinal-Aus des FC Barcelona im spanischen Supercup hat Weltfußballer Lionel Messi seine Mannschaft kritisiert. „Wir haben kindische Fehler gemacht“, sagte der Argentinier nach der 2:3-Niederlage gegen Atlético Madrid am Donnerstag im saudi-arabischen Dschidda. „Wir waren 80 Minuten lang bestimmend, und in den letzten zehn Minuten haben wir durch Fehler Konter zugelassen.“

Mehr vom SPORTBUZZER

Hinzu kommt, dass Barcelona zwei Treffer nach Ansicht durch den Video-Schiedsrichter aberkannt wurden: einmal wegen eines Handspiels und einmal auf Grund von Abseits. Er wisse nicht, ob die Annullierungen okay gewesen seien oder nicht, sagte Messi und konzentrierte seine Kritik auf die eigene Mannschaft. Man habe Fehler gemacht, die nicht passieren dürften.

Lionel Messi: Die Meilensteine seiner Karriere beim FC Barcelona

Nach 20 Jahren will Lionel Messi den FC Barcelona verlassen. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Meilensteine seiner Karriere bei den Katalanen. Zur Galerie
Nach 20 Jahren will Lionel Messi den FC Barcelona verlassen. Der SPORTBUZZER zeigt die Meilensteine seiner Karriere bei den Katalanen. ©

Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte Koke Atlético zu Anfang der zweiten Halbzeit (46.) in Führung. Dank Messi (51.) und Antoine Griezmann (62.) gingen die Katalanen zwischenzeitlich in Führung. Doch die Madrilenen drehten das Spiel noch einmal durch die Treffer von Alvaro Morata (81.) und Angel Correa (86.). Im Finale am Sonntag trifft Atlético auf Stadtrivale Real Madrid.