24. Oktober 2021 / 18:12 Uhr

Tor-Premiere vom Ex-Bayern-Star: David Alaba trifft im Clasico zwischen FC Barcelona und Real Madrid

Tor-Premiere vom Ex-Bayern-Star: David Alaba trifft im Clasico zwischen FC Barcelona und Real Madrid

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
David Alaba erzielte im elften Pflichtspiel sein erstes Tor für Real Madrid
David Alaba erzielte im elften Pflichtspiel sein erstes Tor für Real Madrid © IMAGO/NurPhoto
Anzeige

David Alaba bringt mit einem perfekt ausgespielten Konter das Camp Nou zum Schweigen. Der langjährige Profi des FC Bayern ist der Matchwinner für Real Madrid im Duell gegen den Erzrivalen FC Barcelona, der ohne Lionel Messi kaum Torgefahr ausstrahlt

Clasico Nummer eins in der Nach-Messi-Ära - und ohne den zu PSG abgewanderten Superstar tat der FC Barcelona sich im heimischen Camp Nou schwer mit dem Toreschießen. So schwer, dass das Duell gegen Real Madrid im heimischen Camp Nou mit 1:2 (0:1) verloren ging. Weil Ex-Bayern-Profi David Alaba sich ausgerechnet das prestigeträchtige Duell der Erzrivalen für sein erstes Tor im Trikot der Königlichen ausgesucht hat.

Anzeige

Die erste Riesenchance des Spiels hatten dennoch die Gastgeber. Nach einem schnellen Konter war Sergino Dest plötzlich frei vor Real-Torwart Thibaut Courtois und hätte die Führung erzielen müssen (26.). Doch der US-Nationalspieler zeigte, dass Toreschießen nicht seine Hauptaufgabe ist und schoss den Ball aus kürzester Distanz über die Latte.

Deutlich höhere Torjägerqualitäten stellte dann wenige Minuten später Alaba unter Beweis (32.). Der Österreicher eroberte selbst am eigene Strafraum den Ball und leitete den Gegenangriff ein. Nach zwei schnellen Pässen landete der Ball wieder bei Alaba, der aus etwa 16 Metern aus halblinker Position zum 1:0 ins lange Eck traf. Im Hexenkessel Camp Nou wurde es plötzlich ganz still, nur die wenigen anwesenden Real-Fans jubelten.

Die Hausherren versuchten zwar, sich Torchancen herauszuspielen, doch es fehlte an Durchschlagskraft und Kreativität der Offensive sowie auch entscheidenden Impulsen aus der Mittelfeldzentrale. Lucas Vazquez begrub mit dem 2:0 in der Nachspielzeit (90.+3) dann auch die letzten Hoffnungen auf jedenfalls einen katalanischen Punkt. Daran konnte auch das Tor-Debüt von Sergio Agüero (90.+7) für Barcelona nichts mehr ändern.

Die Madrilenen bleiben durch den Sieg Tabellenführer der spanischen Liga vor den punktgleichen Verfolgern FC Sevilla und Real Sociedad. Barca belegt mit nun fünf Punkten Rückstand Platz acht.