04. Januar 2020 / 23:05 Uhr

Ohne verletzten ter Stegen: FC Barcelona gibt Sieg im Derby gegen Espanyol aus der Hand

Ohne verletzten ter Stegen: FC Barcelona gibt Sieg im Derby gegen Espanyol aus der Hand

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Der FC Barcelona hat ohne den verletzten Nationalkeeper Marc-André ter Stegen einen Sieg im Derby gegen Espanyol verpasst.
Der FC Barcelona hat ohne den verletzten Nationalkeeper Marc-André ter Stegen einen Sieg im Derby gegen Espanyol verpasst. © imago images/Agencia EFE
Anzeige

Rückschlag für den FC Barcelona im Titelkampf in der spanischen Liga. Ohne den am Knie verletzten deutschen Nationalkeeper Marc-André ter Stegen hat der katalanische FCB im Derby gegen Espanyol den Sieg verpasst.

Anzeige

Fehlstart ins Jahr 2020 für den FC Barcelona: Beim Lokalrivalen Espanyol ist die Superstar-Mannschaft um Lionel Messi nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus gekommen, bleibt aber wegen der besseren Tordifferenz gegenüber Konkurrent Real Madrid Tabellenführer der spanischen Liga.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Nach dem Führungstor der Gastgeber durch David Lopez (23.) drehte der ohne den verletzten deutschen Torhüter Marc-André ter Stegen angetretene Meister zwar in der zweiten Halbzeit nach Toren von Luis Suarez (50.) und Ex-Bundesliga-Profi Arturo Vidal (59.) das Spiel. Doch Lei Wu schaffte kurz vor Schluss noch den Ausgleich (88.). Barcelonas Mittelfeldspieler Frenkie de Jong hatte zuvor in der 75. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen.

30 ehemalige Spieler des FC Barcelona und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  ©

Real Madrid zieht nach Sieg mit dem FC Barcelona gleich

Real Madrid zog mit dem großen Rivalen FC Barcelona durch einen Sieg am frühen Samstagabend gleich. Spaniens Rekordmeister mit dem deutschen Weltmeister von 2014, Toni Kroos, gewann am Samstag 3:0 (1:0) beim Madrider Vorstadtklub FC Getafe und hat nun wie die Katalanen 40 Zähler.

Kroos war am zweiten Tor direkt beteiligt, seinen Freistoß köpfte Raphael Varane in der 53. Minute ein. Der französische Abwehrspieler wurde zunächst auch als Schütze des Führungstreffers geführt, der dann jedoch als Eigentor des herauseilenden Getafe-Schlussmanns David Soria gewertet wurde. Der Keeper sah bei dem Tor in der 34. Minute ganz schlecht aus, als er beim Herauslaufen den Ball nicht zu fassen bekam. Sein Gegenüber Thibaut Courtois verhinderte gegen den mutigen Außenseiter in der ersten Halbzeit mehrfach den Ausgleich, ehe Real die Partie dann besser in den Griff bekam. Den Schlusspunkt setzte Luka Modric mit seinem Tor in der Nachspielzeit (90.+6). Kroos durfte den Platz nach 70 Minuten verlassen.