17. September 2019 / 10:09 Uhr

Sohn eines Müllwagenfahrers, Messi-Bruder als Berater: So tickt Barca-Talent Ansu Fati

Sohn eines Müllwagenfahrers, Messi-Bruder als Berater: So tickt Barca-Talent Ansu Fati

René Wenzel
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Barcelonas Ansu Fati (r) mit seinem Teamkollegen Antoine Griezmann, nachdem er das erste Tor erzielt hat. Die zwei anderen Fotos hat er auf seinem Instagram-Account veröffentlicht - einmal auf einer Yacht und einmal mit Lionel Messi.
Barcelonas Ansu Fati (r) mit seinem Teamkollegen Antoine Griezmann, nachdem er das erste Tor erzielt hat. Die zwei anderen Fotos hat er auf seinem Instagram-Account veröffentlicht - einmal auf einer Yacht und einmal mit Lionel Messi. © dpa/Montage/Instagram
Anzeige

Sohn von Flüchtlingen, 16 Jahre jung und schon eine Strahlkraft in die ganze Welt. Ansu Fati vom FC Barcelona ist das wohl größte Talent in seiner Altersklasse. Der SPORTBUZZER stellt den Offensivspieler aus Guinea-Bissau vor.

Anzeige
Anzeige

Der Name Ansu Fati schwebt aktuell durch die weltweiten Nachrichten wie kaum ein anderer Fußballer. Das 16-jährige Mega-Talent des FC Barcelona feierte zuletzt sein Startelf-Debüt gegen den FC Valencia. Und beim 5:2-Sieg erzielte der Offensivspieler einen Treffer und bereitete ein Tor überragend vor. Doch wer ist eigentlich das junge Migrantenkind aus Guinea-Bissau?

Mehr vom SPORTBUZZER

"Ein Star wurde geboren", titelte die spanische Sportzeitung Marca nach dem Traum-Starelfdebüt gegen Valencia. Die AS sah eine "überragende Show" des linken Außenstürmers. Fati sei bereits ein Idol in Barcelona, hieß es. Die Medien in Katalonien gingen natürlich noch weiter. "Ansu, von welchem Planeten bist du gekommen?", fragte groß auf Seite eins die Zeitung Sport.

Fati: "Was für eine Nacht - ein toller Sieg!"

Der Sohn eines Migranten und Müllwagenfahrers benötigte bei seinem Startelf-Einstand nur ganze sechs Minuten, um eine Vorentscheidung herbeizuzwingen. In der 2. Minute traf er nach Flanke von Frenkie de Jong mit gekonntem Volley vom Elfmeterpunkt aus zum 1:0. Ein Rekord: So jung (16 Jahre und 318 Tage) traf noch niemand im Camp Nou. Vier Minuten später bedankte sich Fati beim niederländischen Neuzugang mit einer perfekten Vorlage, die de Jong zum 2:0 verwertete. "Was für eine Nacht - ein toller Sieg! Ich freue mich sehr, mein erstes Tor im Camp Nou geschossen und der Mannschaft geholfen zu haben", schrieb Fati über seinen Instagram-Account.

30 ehemalige Spieler des FC Barcelona und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  ©
Anzeige

Ernesto Valverde ist ein Coach der ruhigen, zurückhaltenden Sorte. Diesmal wurde der 55-jährige des FC Barcelona redselig. "Was Ansu da treibt, ist nicht normal", sagte er. Der Junge habe "etwas Besonderes", er sei "für sein Alter sehr reif" und habe mit seiner Leistung gegen Valencia "schon fast übertrieben". Fati werde bald "noch viel besser" spielen.

Messi-Bruder Rodrigo berät den 16-Jährigen

Die Teen-Sensation verbrachte die ersten sechs Lebensjahre in einem der ärmsten Länder der Erde, in Guinea Bissau. Der Vater holte die Familie nach Sevilla, als Anssumane (wie er richtig heißt) sechs war. Mit zehn wurde Fati, der damals für den FC Sevilla kickte, von Barça entdeckt. Interessant: Der 1,78 Meter große und schmächtige Junge mit dem Lausbubengesicht wird jetzt von Lionel Messis Bruder Rodrigo gemanagt. Sein großes Idol ist der Argentinien-Star, mit dem er schon demnächst zusammen auf dem Platz stehen könnte. Vielleicht ja schon im Champions-League-Spiel bei Borussia Dortmund am Dienstag.

Vertag bis 2022 beim FC Barcelona

Seinen 1,2 Millionen Instagram-Abonnenten zeigt der 16-Jährige auch etwas von seiner privaten Seite. Fati postet gerne Bilder aus dem Urlaub am Meer oder im Trikot des FC Barcelona auf dem Spielfeld. Ende Juli unterzeichnete das Mega-Talent einen Profi-Vertrag bei den Katalanen bis Sommer 2022. "Ein Traum ist wahr geworden. Hier zu bleiben war immer meine erste Option", schrieb der Offensivspieler, der sich auf dem Foto zusammen mit seiner Familie zeigt: "Ich möchte meiner Familie dafür danken, dass sie mich jeden Tag unterstützt."

#GABFAF-AKTION: Robben, van Persie, Lasogga, Jansen, Jarolim, de Jong & Co. - Trikot mit allen Autogrammen vom van-der-Vaart-Abschied hier gewinnen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt