11. April 2021 / 07:17 Uhr

Barcelona-Trainer Koeman nach Clasico-Pleite gegen Real Madrid sauer: "Weiß nicht, warum wir VAR haben"

Barcelona-Trainer Koeman nach Clasico-Pleite gegen Real Madrid sauer: "Weiß nicht, warum wir VAR haben"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Barcelona-Trainer Ronald Koeman schimpfte nach der Pleite gegen Real Madrid über den Videoschiedsrichter.
Barcelona-Trainer Ronald Koeman schimpfte nach der Pleite gegen Real Madrid über den Videoschiedsrichter. © IMAGO/ZUMA Wire/Marca (Montage)
Anzeige

Während Toni Kroos im spanischen Top-Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona eine Premiere feierte, war Barca-Trainer Ronald Koeman im Nachgang merklich angefressen. Bei der Pleite der Katalanen am Sonntag stieß ihm die Leistung des Videoschiedsrichters auf.

Anzeige

In seinem 316. Pflichtspiel für Real Madrid ist Toni Kroos ein besonderes Kunststück gelungen. Erstmals verwandelte der deutsche Ex-Weltmeister im Trikot der Königlichen einen Freistoß direkt - und das im Clásico gegen den FC Barcelona. Damit ebnete der 31-Jährige den Weg für den 2:1 (2:0)-Sieg, mit dem Real vorerst die Tabellenführung in La Liga übernahm. "Es ist ein großer Sieg für uns. Den Clásico zu gewinnen, ist etwas Besonderes", sagte Kroos' Teamkollege Nacho. "Auch wenn einige dies bereits als ein Finale angesehen haben, sind es noch einige Spiele."

Anzeige

Nach der Führung durch den Hackentreffer von Karim Benzema (13. Minute) erhöhte Kroos per abgefälschtem Freistoß (28.). Óscar Mingueza (60.) erzielte bei strömendem Regen nur noch den Anschluss für Barcelona mit dem deutschen Nationalkeeper Marc-André ter Stegen und Lionel Messi. Für den argentinischen Superstar war es bereits der siebte Clásico in Serie, in dem er ohne eigenen Treffer blieb.

Barça-Trainer Ronald Koeman schimpfte nach dem Spiel über den Schiedsrichter und forderte einen Strafstoß nach einem angeblichen Foul an Martin Braithwaite in der Schlussphase. "Es war so ein klarer Elfmeter. Ich weiß nicht, warum wir den Videobeweis in Spanien haben", sagte der Niederländer.



Durch den sechsten Pflichtspielsieg in Serie schob sich Real zumindest für eine Nacht am punktgleichen Stadtrivalen Atlético Madrid vorbei. Der Spitzenreiter kann bereits mit einem Remis am Sonntagabend (21.00 Uhr) bei Betis Sevilla die Spitzenposition wieder übernehmen. Barcelona fiel hinter Real zurück und ist nur noch Tabellendritter.