09. April 2020 / 06:39 Uhr

Vor Transfer zum FC Bayern: Alexander Nübel wäre bereit für längeren Verbleib beim FC Schalke

Vor Transfer zum FC Bayern: Alexander Nübel wäre bereit für längeren Verbleib beim FC Schalke

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schalke-Keeper Alexander Nübel wechselt nach Ablauf der aktuellen Saison zum FC Bayern.
Schalke-Keeper Alexander Nübel wechselt nach Ablauf der aktuellen Saison zum FC Bayern. © Getty Images/Montage
Anzeige

Kommt der Transfer von Alexander Nübel nicht wie geplant zustande? Der Torhüter des FC Schalke 04 soll eigentlich ab dem 1. Juli in den Diensten des FC Bayern München stehen. Eine neue FIFA-Empfehlung könnte den Wechsel verschieben.

Anzeige
Anzeige

Eigentlich ist der Wechsel von Alexander Nübel nach München zum 1. Juli 2020 geplant. Nach einem FIFA-Vorschlag, die Verträge von Profis an den wirklichen Ablauf der derzeit unterbrochenen Spielzeit anzupassen, könnte der Transfer vom FC Schalke zum FC Bayern erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Dazu äußert sich jetzt der Berater des 23-jährigen Keepers.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Bestünde Bayern darauf, dass Alex seinen Dienst zum 1. Juli antritt, müssten sie mit Schalke reden", sagt Berater Stefan Backs gegenüber dem Kicker. Der Schalker Torhüter sei im Fall der Fälle gewiss bereit, länger zu bleiben. Über den Fall, dass Nübel bei einem Verbleib vorerst auf das höhere Gehalt aus München verzichten müsste, meint Backs: "Darüber müssten wir uns unterhalten." Anfang Januar hatte der deutsche Rekordmeister die ablösefrei Verpflichtung zu Beginn der nächsten Saison bekanntgegeben.

Diese Spieler waren seit 1980 für den FC Bayern und Schalke aktiv

Manuel Neuer und Leon Goretzka spielten sowohl für Schalke 04, als auch für den FC Bayern. Wer während seiner Karriere noch bei beiden Klubs unter Vertrag stand, erfahrt Ihr hier. Zur Galerie
Manuel Neuer und Leon Goretzka spielten sowohl für Schalke 04, als auch für den FC Bayern. Wer während seiner Karriere noch bei beiden Klubs unter Vertrag stand, erfahrt Ihr hier. ©

Die FIFA hatte vor wenigen Tagen einen Vorschlag gemacht, wie Probleme mit Transfers und Verträgen aufgrund der aktuellen Corona-Pause gelöst werden könnten: Demnach sollten Vereinbarungen bis zu einem tatsächlichen Ende der Serie gelten, nicht wie bisher geplant bis Ende Juni. Auslaufende Kontrakte sollen laut FIFA-Vorschlag solange verlängert werden können, bis die Saison beendet ist. Im Sommer geplante Spielerwechsel sollen ebenfalls erst danach vollzogen werden.